Venedig in Kirchstetten

Venezianische Impressionen: Sophie Mayerhofer, Silvia Schweighofer, Karl J. Mayerhofer und NR-Abg. Johann Hell.
  • Venezianische Impressionen: Sophie Mayerhofer, Silvia Schweighofer, Karl J. Mayerhofer und NR-Abg. Johann Hell.
  • Foto: Privat
  • hochgeladen von Michael Holzmann

Der "kulturkreiskirchstetten" sorgte für Venezianische Impressionen in Hinterholz.

KIRCHSTETTEN (red). Seit vielen Jahren sind die Vernissagen des "kulturkreiskirchstetten" anders, als es die kunstinteressierten Besucher von Galerien gewohnt sind. So auch am vergangenen Samstag, als unter dem Motto „Venezianische Impressionen – Impressioni Veneziani” Silvia Schweighofer mit Werken von Susanna Hiess und Karl J. Mayerhofer die Gäste zu einer fantasievollen Reise in die Lagunenstadt Venedig einlud.

Virtueller Spaziergang
Unzählige Kerzen tauchten die Galerie in eine Stimmung, wie sie Reisende aus Italien kennen. Unter den Besuchern der La Serenissima, „der Durchlauchtigsten”, NR-Abg. Johann Hell, LT-Abg. Ilona Tröls-Weber, Bgm. Paul Horsak, StR. Manfred Schweighofer, Maria und Leopold Wanderer, Christine und Hans Dill, Isabella Krankl-Weber, Elsbeere-Projektbetreuer Michael Gratz, Stadtgreißler Georg Brutschy und viele andere. In Santa Lucia angekommen, lud „Reiseleiterin“ Schweighofer zu einem virtuellen Spaziergang ein. Friedrich Ucik stimmte das Volkslied „O sole mio” an, und die „Mitreisenden“ stimmten ein. Bei Prosecco, Vino Bianco delle Venezia, Vino Rosso Barbera d’Asti und „piccolo alimenti di mercato“ wurden Erinnerungen an die Lagunenstadt ausgetauscht, und so manches Werk wurde als Souvenir mitgenommen. Die stimmungsvolle Ausstellung ist bis Ende Februar zu sehen.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Der Vortrag des renommierten Genetikers findet sowohl als Präsenzveranstaltung als auch als Livestream statt.
1 2

Corona-Virus
Vortrag von Genetiker Josef Penninger zu den Entwicklungen neuer Therapien von Virusinfektionen

Ärzten ist der Name "Josef Penninger" ein Begriff und steht für eine der größten Hoffnungen im Kampf gegen das Corona-Virus. Der Namensgeber für ein Medikament und Professor an einer der bekanntesten Universitäten weltweit, kommt nach Wien, um über Entwicklungen neuer Therapien von Virusinfektionen zu sprechen.  NIEDERÖSTERREICH (red.) Der renommierte Genetiker und Direktor am Life Sciences Institute der University of British Columbia in Vancouver, Prof. Dr. Josef Penninger, wird am 28....

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen