Polizei warnt
Vermehrt Anrufe von "falschen Polizisten" in Herzogenburg und St. Pölten

Die Polizei warnt vor dem "Polizeitrick".
  • Die Polizei warnt vor dem "Polizeitrick".
  • Foto: Symbolfoto/Hebi B.
  • hochgeladen von Bianca Werilly

HERZOGENBURG/ST. PÖLTEN (bw). Wie die Landespolizeidirektion Niederösterreich auf Facebook bekannt gab, wurden von den Beamten aus St. Pölten und Herzogenburg vermehrt Anrufe mit dem Polizeitrick gemeldet.

Setzen Menschen unter Druck

"Die Anrufer sprechen bundesdeutsches Hochdeutsch und geben sich als Polizisten oder Kriminalbeamte von Sonderkommissionen aus", erzählt Bezirksinspektorin Bernadette Neumeyr im Gespräch mit den Bezirksblättern. Die Betrüger benutzen zwei verschiedene Maschen: Südlich von Wien wird relativ häufig vorgegeben, dass der Sohn oder die Tochter einen Verkehrsunfall mit einem hochpreisigen Fahrzeug gehabt hätten und eine Kaution bezahlt werden soll. Dabei handelt es sich um Barbeträge von 60.000 Euro. Im Rest von Niederösterreich, im Raum St. Pölten und Herzogenburg, berichten die "falschen Polizisten", dass bei festgenommenen Tätern Adresszettel mit den Daten des Angerufenen aufgefunden wurden. "Dabei üben sie auf die Personen massiven Druck aus und sagen ihnen, dass sie sich in Lebensgefahr befinden und unbedingt alle Vermögenswerte zusammen sammeln und an andere Polizisten auf offener Straße übergeben sollen", so Neumeyr und ergänzt, "Es ist unbeschreiblich was da passiert". Die Trickbetrüger verwenden Computertelefonie (Call-ID Spoofing), daher wird eine gefälschte Polizeinummer angezeigt. "Die schaffen das auch mit ihren Überredungskünsten, dass die Menschen eingeschüchtert sind. In Einzelfällen wird tatsächlich Geld übergeben. Durch unsere gute Präventionsarbeit kommt es selten vor, aber leider sind immer wieder welche dabei, bei denen es fruchtet. Für die Täter ist es nicht viel Arbeit bei den Nummern anzurufen, daher bleiben sie dran."
Die Polizei Niederösterreich rät zur Vorsicht und sofortiger Anzeigeerstattung bei der nächsten Polizeiinspektion.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Projekt C-Light von der HTL Waidhofen/Ybbs

120 Sekunden
Du entscheidest wer in der Kategorie "Handfestes" ins Finale darf

NÖ. Wer soll ins Finale? Mathias Kiesling möchte alte Presshäuser zu Privatzimmern umbauen. Danijel Lukic möchte das alte Arcade-Feeling wieder aufleben lassen – live treffen statt nur Online-Zocken. Rene Theimer macht mit seiner Kaminblume jeden Ofen effizienter – es wird einfach mehr Wärme abgegeben. Und Petra Lanschützer setzt mit ihrer "hey filip Motivationstafel" auf positive Bestärkung. Die 4 Projekte im ÜberblickAus Presshaus wird Privatzimmer Geplant ist eine Übernachtungsstätte für...

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen