9,1 Millionen Follower
Wölblinger ist TikTok-Star

Christoph Brückner begeistert die Menschen weltweit.
3Bilder
  • Christoph Brückner begeistert die Menschen weltweit.
  • Foto: Brückner
  • hochgeladen von Bianca Werilly

In der Online-Welt ist Christoph Brückner mit seinen Videos ein Star - in Wölbling blieb sein Erfolg noch unentdeckt.

WÖLBLING (bw). Ein Smartphone, eine App, ein Video: Ein schwarzer Fineliner, geführt von einer männlichen Hand, und ein Zeichenpapier sind zu sehen. In nur wenigen Sekunden entsteht aus gekonnt gezogenen Linien eine 3D-Figur. Ein modernes Musikstück untermalt das kurze Video. Für die 9,1 Millionen Follower (Anm. d. Red.: Nutzer die ein Profil abonnieren) aus aller Welt, die "condsty" auf dem Videoportal "TikTok" folgen, gehört die kreative Hand einem Unbekannten. Doch in seiner Heimat Wölbling ist der TikToker bekannt - zumindest unter seinem bürgerlichen Namen Christoph Brückner. Von seiner internationalen Karriere weiß kaum jemand.

Erfolgreich mit Zeichnungen

Der gebürtige Kremser lebt in Wölbling und ist als Gemeindemitarbeiter tätig. In den Sommermonaten sorgt er als Bademeister für Sicherheit. So weit zu dem eher gewöhnlichen Leben des zweifachen Papas. Was viele nicht wissen: Brückner dreht jeden morgen kreative Videos und lädt sie unter seinem Pseudonym "condsty" über die App TikTok hoch. "Ich bin damals rein zufällig auf TikTok aufmerksam geworden", erzählt der 36-Jährige und ergänzt, "Während eines Handyspiels kam eine Werbung über die App, welche man nicht überspringen konnte. Es waren lustige Videos zu sehen und ich habe mir die App dann angeschaut." Immer weiter tauchte er in die Welt der Kurzaufnahmen ein, bis er im Mai 2019 den Entschluss fasste es selbst auszuprobieren. "Meine ersten Videos waren mit den Dinosaurier-Spielfiguren von meiner Tochter", schmunzelt er. "Der Start ist so lala dahin gegangen, so wie es jeder mit etwas Glück zusammen bringt." Im Jänner 2020 änderte er sein Konzept, begann zu zeichnen und legte einen Senkrechtstart hin.

Brückner setzt auf Einfachheit

Wer denkt, Brückner würde schon jahrelang zeichnen, irrt. Denn der 36-Jährige schwang seine Stifte erst für den Dreh seiner TikTok Videos. "Am Anfang war alles verwackelt, das gemalte Bild nicht in der Mitte", lacht der Wölblinger über seine ersten Versuche. Er bewies jedoch Ehrgeiz und konzentrierte sich darauf besser zu werden - mit Erfolg. Böse Zungen werfen ihm an den Kopf, dass er kein guter Zeichner sei, da jeder solche Bilder schaffen würde. Doch Christoph Brückner ist sich sicher - gerade die "Einfachheit" bescherte ihm den Durchbruch. "Großartige Kunstwerke schauen bestimmt besser aus, aber das können andere nicht nachmachen." Er möchte die junge Generation zum Zeichnen animieren und scheint dies auch zu schaffen. "Ich bekomme Nachrichten von Menschen, dass sie dank mir zu Zeichnen begonnen haben. Das freut mich total." Ein eindeutiges Ziel hat "condsty", der auf Platz 1 der in Österreich lebenden TikToker ist, ebenfalls vor Augen: Er möchte mehr Follower als der in Amerika lebende Vorarlberger Jakob Hellrigl alias "Candy Ken"(10,2 Mio. Follower) erlangen. Die Bezirksblätter bleiben dran.

Zur Sache

Mit der App "TikTok" können Nutzer Videos (ca. 15 Sekunden bis max. 60 Sekunden) hochladen, die mit Musik untermalt werden.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Auch viele junge Ideen waren heuer bei 120 Sekunden mit dabei, wie die Gipfelmedizin.

120 Sekunden
Welches unserer "Nachwuchs"-Talente soll ins Finale?

NÖ. Gleich vier Schüler-Projekte rittern um Ihre Gunst: Lukas Binder und seine Kollegen bieten "Gipfelmedizin" an – Flachmann samt Box für die Wanderung. Jonas Schneider und sein Junior Company Team bieten Masken zum Bemalen für Kinder an. C-Light, das magische Designerlicht im Betonsockel ist die Idee von Tobias Hochstrasser und seinem Team. Und die Junior Company Mödling versetzt Sie mit Shirts im Flecken-Design zurück in die 80er. Alle "Nachwuchs"-Projekte im...

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen