Ärger über neuen ÖBB-Fahrplan

Lange Wartezeiten der Schüler auf den Zug machen Maria Anzbacher sauer.

MARIA ANZBACH (mh). Margot Dorn aus Maria Anzbach ist über den neuen ÖBB-Fahrplan, der ab 9. Dezember in Kraft tritt, sauer: "Die Schulkinder aus Maria Anzbach, die das Gymnasium in Tullnerbach oder in Purkersdorf besuchen, haben nach der sechsten Stunde keine Direktverbindung mehr."

Eltern-Shuttle keine Lösung
"Bei Unterrichtsende um 13:45 Uhr müssen sie bis 14:48 warten", beklagt sich die zweifache Mutter über die einstündige Wartezeit. "Was für eine wahnwitzige und paradoxe Verkehrsverbindung! Bus gibt es sowieso nicht." Besonders unverständlich für Dorn: "Die Gemeinde Maria Anzbach verfügt über drei Stationen direkt an der alten Westbahnstrecke." Sie frage sich, wie der Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel funktionieren soll, wenn nicht einmal eine öffentliche Verbindung zur Verfügung gestellt wird. "Ein Eltern-Shuttle ist doch wohl nicht die Lösung", so Margot Dorn.

ÖBB-Monolog statt Dialog
Schützenhilfe erhält Dorn von Maria Anzbachs Bürgermeisterin Karin Winter (VP). "Ich habe mich sofort um dieses Problem gekümmert und sehr lange von der ÖBB keine Reaktion erhalten", erzählt Winter. Erst vorige Woche seien Vertreter der Gemeinde Maria Anzbach zu einem "Dialog" mit ÖBB und VOR geladen worden. "Geworden ist es dann ein Monolog der ÖBB, die uns gesagt hat, was alles nicht möglich ist", ärgert sich Winter. "Die ÖBB hat gemeint, wir seien mit unseren Anliegen viel zu spät gekommen. Dabei sind wir seit April fast monatlich mit der ÖBB zusammengesessen und auf unsere Wünsche ist überhaupt nicht eingegangen worden. Wir sind ziemlich angefressen, muss ich sagen", schließt Maria Anzbachs Bürgermeisterin ab. Das einzige Zugeständnis der ÖBB: "Sie lassen möglicherweise einen REX in Maria Anzbach halten, der normalerweise nur in Neulengbach stehen bleibt. Da bekommen wir in dieser Woche Bescheid", so Winter.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Der Triathlon startet klassisch mit dem Schwimmen.
5

Triathlon
Startschuss für den 3. Traismauer Triathlon fällt am 31. Juli

In zwei Wochen geht es wieder los! Die niederösterreichische Triathlonszene trifft sich in Traismauer. Schwimmen im Natursee, Radfahren durch die Weinberge und Laufen im Auwald und entlang der Donau – all das wartet auf die Athletinnen und Athleten am 31. Juli! TRAISMAUER (red. ) Bereits zum dritten Mal geht der Traismauer Triathlon 2021 über die Bühne. Über 200 Triathleten werden in Traismauer erwartet. Das Rennen findet in zwei Varianten statt. Einmal als Sprintdistanz über 750m Schwimmen, ...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen