Altlengbacher Bürgermeister wollen Photovoltaik-Bonus verdoppeln

Bürgermeister Michael Göschelbauer, Vizebürgermeister Daniel Kosak und Hans Steinberger wolleb den Photovoltaik-Bonus einführen.
  • Bürgermeister Michael Göschelbauer, Vizebürgermeister Daniel Kosak und Hans Steinberger wolleb den Photovoltaik-Bonus einführen.
  • Foto: Marktgemeinde Altlengbach
  • hochgeladen von Sarah Loiskandl

ALTLENGBACH. "Wir machen konkrete Vorschläge, was wir in der nächsten Periode umsetzen wollen", so die Worte des Altlengbacher Bürgermeisters Michael Göschelbauer, "Gemeindepolitik darf nicht nur aus Wohlfühl-Ansagen bestehen, sondern aus konkreten Vorschlägen, welche neuen Projekte und Ideen es gibt."

Altlengbach will zur Vorbildgemeinde werden

Nach der Schaffung eines Wald- und Naturfriedhofes folgt ein weiteres Projekt: "Wir wollen zur Vorbildgemeinde bei der Energieerzeugung aus Sonnenkraft werden.", sagen Göschelbauer und Vize Daniel Kosak. Schon in den letzten Jahren hatte Kosak einen Schwerpunkt auf Photovoltaik-Anlagen auf öffentlichen Gebäuden gesetzt: "Auf der Mittelschule, der Freibad-Kantine, dem Sonnenkindergarten haben wir leistungsfähige PV-Anlagen errichtet, auch auf die Volksschule kommt in den nächsten Monaten eine solche Anlage drauf." Zuletzt hat auch das Hotel Steinberger eine große PV-Anlage für die Eigenstromversorgung auf dem Dach errichtet.

1.000 Euro PV-Bonus ist Ziel

"In der neuen Periode wollen wir mit einem Photovoltaik-Bonus für private Haushalte eine Offensive starten", sagt Göschelbauer. "Wir wollen die Gemeindeförderung für PV-Anlagen verdoppeln, wenn wir das entsprechende Vertrauen bekommen. Derzeit liegt die Förderhöhe für PV-Anlagen bei 510 Euro, wir wollen sie auf eintausend Euro PV-Bonus nahezu verdoppeln", so Göschelbauer und Kosak. "Die Zukunft der Stromerzeugung liegt in den erneuerbaren Energien. Wir sind hier als Gemeinde selbst als Vorbild vorangegangen und wollen künftig auch Private besser dabei unterstützen."

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Sarah Fischer und ihr Vater Ewald haben sich gut in Tokio eingelebt.
Video 2

Olympia NÖ
Bettencheck & Gefühls-Achterbahn: Olympia-Show vom 30.07.2021

Ein Wechselbad der Gefühle erlebte Gewichtheberin Sarah Fischer. Vater Ewald Fischer gibt uns nun einen exklusiven Einblick in die Gefühlslage seiner Tochter. Und der große Bettencheck im olympischen Dorf in Tokio. Exklusive Infos dazu und vieles mehr in der aktuellen Ausgabe unseres Olympia Studios! NÖ. Die stärkste Frau Österreichs aus Rohrendorf bei Krems sprang im letzten Moment auf den Olypmia-Zug auf. Plötzlich kam ein positiver Coronatest dazwischen und die 20-Jährige musste erneut um...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen