NÖ: Schwarze Gemeindevertreter wählten ihre Präsidenten – Fotoserie hier

226Bilder

Rund 600 Delegierte und Gäste des NÖVP-Gemeindevertreterverbands versammelten sich heute (2. April) am Schlossgelände in Grafenegg. Der Anlass: Die Führung des ÖVP-Gemeindevertreterverbands musste für die nächsten fünf Jahre neu bestellt werden. Unter den Anwesenden auch prominente Redner wie BM Maria Fekter, Außenminister Michael Spindelegger und Landeshauptmann Erwin Pröll.

Riedl: "Keine weiteren Belastungen für die Gemeinden"
An den Bund adressierte Alfred Riedl die Forderung in den nächsten Jahren die Gemeinden nicht weiter mit neuen kostspieligen Aufgaben zu belasten. Erneut trat Riedl für die strenge Missbrauchskontrolle im Sozialbereich ein.

„Unsere Gemeinden haben sich zu Dienstleistungszentren entwickelt. Unsere Bürgermeister sind zu kommunalen Managern geworden. Das Vertrauen der Bevölkerung in die Gemeindevertreter wurde enorm gestärkt. Und unsere niederösterreichischen Gemeinden sind trotz der schwierigen Rahmenbedingungen die größten öffentlichen Investoren und damit auch die stärksten Konjunkturmotoren für die regionale Wirtschaft“, meint Riedl vor den Delegierten.

Wahl
Riedl wurde mit 98,4 Prozent (von 250 der 257 anwesenden Stimmberechtigten) zum neuen GVV-Präsident wiedergewählt. Karl Moser wurde zu Riedls erstem, Karl Wilfing zum (neuen) zweiten Vizepräsidenten bestellt.

Pröll: "Mehr Ethik und Moral in der Politik"
Erwin Pröll forderte in seiner Rede von den Kommunalpolitikern tägliches Hinterfragen ihres eigenen Wirkens und ein sorgsames Umgehen mit der von der Bevölkerung übertragenen politischen Verantwortung. "Derzeit ist die Situation für unsere Gesinnungsgemeinschaft nicht leicht und ich erahne, wie es in Euch ausschaut", spielt Pröll auf die letzten Politskandale um Strasser, Ranner, Grasser & Co an. "Solche Vorfälle haben in der Politik und in diesem Land keinen Platz. Wir müssen uns anstrengen die Glaubwürdigkeit in der Politik wiederherzustellen und wir müssen dafür sorgen, dass Anstand, Ehrlichkeit und Respekt erhalten bleiben. Wir müssen ehtisch und moralisch hohe Maßstäbe an uns selbst anlegen."

Fekter: "Es wurde rasch gehandelt"
Jene hochrangigen VP-Mandatare die sich an diese Ideale nicht gehalten haben, hätten so Gastrednerin BM Maria Fekter "durch ihre Rücktritte politische Verantwortung gezeigt". Und: "Es ist rasch gehandelt worden, obwohl der Sepp (VK Josef Pröll, Anm.) nicht da war".

Spindelegger: "Neue Wehrpflicht!"
Für Außenminister Michael Spindelegger, der in dieser Woche dienstlich in Moskau und Ägypten weilte und danach nach Ägypten und Gaza reisen wird, "war Grafenegg der Höhepunkt der Woche". Spindelegger wirbt für die auf Kommunalebene eigenen Europa-Gemeinderäte die EU-Themen in die Gemeinde tragen sollen.
Spindelegger streifte am Rande auch die Wehrpflicht: "Wir wollen eine andere, neue Wehrpflicht, aber auf alle Fälle eine Verpflichtung der jungen Menschen, dass sie für diesen Staat etwas tun", was ihm langen Applaus einbracht.

Nach Reden und Wahl fand die Veranstaltung bei einem Buffet von Gastronom Mörwald, Live-Musik sowie angeregten Diskussionen über die VP-internen Vorfälle der verwichenen Wochen ihren Ausklang.

Du möchtest kostenlos einen Fortsetzungsroman lesen und wöchentlich solche oder ähnliche Infos aus deinem Bezirk bekommen?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Hannah (11) übt voller Freude am Tablet.
1

Wir helfen: Adeli Therapie für Hannah
Die lebensfrohe Hannah aus Wr. Neustadt braucht Hilfe

Hannahs Mama braucht finanzielle Unterstützung für die Therapie ihrer Tochter. WIENER NEUSTADT. Hannah wird im April 12 Jahre alt und ist ein lustiges Mädchen, das Süßes liebt. Sie ist schwerbehindert. In der 21. Schwangerschaftswoche wurde festgestellt, dass das Gehirn zu klein ist, sie leidet an Hydrocephalus e vacuo, einem Wasserkopf ohne Druck. Als Hannah 8 Monate alt war, kam noch eine schwere, therapieresistente Epilepsie dazu. Hannah kann nicht gehen, nicht reden und kaum kauen. Sie kann...

Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
3 4 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen