Traismauers "Bauskandal"geht in die nächste Runde

Gemeinderat Karl Handl und Gemeinderat Herbert Benischek
  • Gemeinderat Karl Handl und Gemeinderat Herbert Benischek
  • hochgeladen von Julia Erber

TRAISMAUER (red). Die Liste MIT bringt gemeinsam mit Gemeinderat Handl eine Anzeige zum Bauskandal ein. Die Anzeige betrifft auch die falsche Abrrechnung durch die Firma Swietelsky die Verrohrungsarbeiten in Waldlesberg betreffend. Von der Firma wurde die Falschverrechnung zugegeben und eine Richtigstellung versichert (die Bezirksblätter haben berichtet). Wo der, laut Stadträtin Haas fehlende Kies, abgeblieben ist, ist bisher nicht geklärt. Die Liste MIT spricht indess auch davon, dass nun weitere Verdachtsfälle aufgetaucht sind. Hingewiesen wird dabei auf die Asphaltierung einer Zufahrt zu einem privaten Wohnhaus in Waldlesberg. Zudem wird der, erst im September verlängerte, Kontrahentenvertrag kritiksiert.
Die Oppositionspolitiker fordern daher eine restlose Aufklärung der Causa "Bauskandal". "Die bestehenden Verdachtsfälle sind so gravierend, dass man nicht mehr nur zusehen oder kommentieren kann. Mit einer bereits eingebrachten Sachverhaltsdarstellung wird nun jedenfalls sichergestellt, dass angebotene Zeugen auch tatsächlich gehört, die Verdachtslage genau geprüft und die dokumentierten Beweise gesichert werden, vor allem auch die konkreten Zahlungsflüsse bei einzelnen Bauvorhaben", zeigen sich die Gemeinderäte Herbert Benischek und Karl Handl in ihren Forderungen einig.
Laut Bürgermeister Pfeffer ist keinenfalls von einem "Bauskandal" zu sprechen.

Zur Verrohrung Waldlesberg

Stadträtin Veronika Haas, die festgestellt hat, dass Abrechnungen nicht stimmen hat weiters beobachtet:
Es erfolgte kein schichtsweiser Erdabtrag wie im Grünland üblich.
Der nun nicht mehr auffindbare Kies, wurde "aus arbeitstechnischen Gründen" (so der Bauleiter) auf einer privaten Baustelle zwischengelagert.
Die angeblich verwendete Materialmenge passt rein rechnerisch nicht n die Künette.

Suchschlitze zur Abklärung
"Um die Ist-Situation abzuklären wurden Suchschlitze durchgeführt. Das ergab, dass die Künette nicht wie im Bau-Aufmaßblatt angegeben 80 cm, sondern nur 60 cm breit ist. Das Rohr selbst liegt auf der Erde und ist seitlich und oberhalb mit geringer Kiesabdeckung gebettet. Dieser Einbau entspricht nicht dem Regelprofil, demnach auch nicht der Ö-Norm", erklärt Stadträtin Haas in einer Stellungnahme.

Forderungen an Firma
Die angekündigte Rechnungskorrektur der Firma Swietelsky bezieht sich nur auf die Materialmenge. Stadträtin Haas fordert eine Haftunsverlängerung.
Zudem fordert sie von Bürgermeister Peffer die Aufklärung, wo der fehlende Kies abgeblieben ist, der laut Lieferschein nach Waldlesberg transportiert wurde, sich aber nicht in der Künette befindet.

Autor:

Julia Erber aus Herzogenburg/Traismauer

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

WirtschaftBezahlte Anzeige
5 Bilder

Information der lokalen Wirtschaft

In diesem Beitrag stellen wir aktuelle Werbeinformationen der lokalen Wirtschaft vor. Einfach die Bildergalerie durchklicken, in der Bildunterschrift befindet sich der Link für mehr Information zum jeweiligen Sujet.

Unsere Kampagnen => | Wir helfen | Mein Hund

Lokales
Aktion  2 Bilder

Gewinnspiel: Mein Hund und ich
Gewinne mit deinem besten Hundefoto jede Menge Leckerlis

Dein Hund ist der Süßeste, Beste, Liebste, Coolste? Dann zeig es uns! Lade ein Foto deines Vierbeiners hoch und gewinne jede Menge Hunde-Leckerlis. Parallel zu unserer großen Hunde-Serie "Mein Hund und ich" verlosen wir jede Menge Gourmet-Leckerlis, die deinem Hund das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen werden. Mach einfach ein Foto deines Lieblings und lade es hier auch. So landet dein Foto vielleicht nicht nur als "Bild der Woche" in deiner Bezirksblätter-Ausgabe, du – und dein bester...

Lokales
Stefan Pannagl kämpft, damit sein Leben so normal wie möglich verlaufen kann. Seine Familie gibt ihm dabei Kraft.

Wir helfen im Jänner 2020
Küchenumbau nach Querschnittslähmung: Stefan war ein Helfer, jetzt braucht er Hilfe!

Wir helfen im Jänner: Küchenumbau nach plötzlicher Querschnittslähmung eines Rot Kreuz-Sanis. TULLN. Stellen Sie sich vor, Sie sind glücklich, Ihr Leben verläuft "normal". Sie haben eine Familie mit zwei Kindern, ein Haus, haben einen guten Job, engagieren sich aktiv in der Kirche und beim Roten Kreuz. Dann bekommen Sie Rückenschmerzen. So starke, dass Sie ins Krankenhaus gebracht werden. Und als Sie am nächsten Tag aufwachen, sind Sie querschnittsgelähmt. Betroffener "zweiter...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.