Lesung
"Floßpiraten" entführten Traismaurer Stadtbücherei auf Zeitreise

Am fünfzehnten Oktober fand eine Kinderbuch-Lesung in der Stadtbücherei Traismauer statt: Das Besondere daran war, dass die Autoren fünf Kinder aus Herzogenburg sind, die selbst Bücher schreiben.
2Bilder
  • Am fünfzehnten Oktober fand eine Kinderbuch-Lesung in der Stadtbücherei Traismauer statt: Das Besondere daran war, dass die Autoren fünf Kinder aus Herzogenburg sind, die selbst Bücher schreiben.
  • Foto: Warlich
  • hochgeladen von Sarah Loiskandl

TRAISMAUER. Die Herzogenburger Meli, Karo, Johannes, David und Felix sind beste Freunde und erleben als „die fünf Floßpiraten“ viele gemeinsame Abenteuer in ihrer Fantasie. Das Besondere daran: Sie haben sie mit Hilfe von Felix‘ Papa Peter Vohryzka aufgeschrieben und präsentierten sie in der Aktion „Kinder lesen für Kinder“ in der Stadtbücherei Traismauer.

Geschichten fesselte die Besucher

Ihre spannenden Geschichten fesselten die knapp vierzig kleinen und großen Besucher der Stadtbücherei sehr – es war beinahe so, als wären sie selbst auf dem Zeitreisefloß unterwegs. Und so begegneten sie Dinosauriern und Säbelzahntigern und kämpften gegen Knurrmurre und Bellbeißer.
Außerdem reisten sie in die Zeit der Türkenbelagerung zurück und retteten ein Mädchen aus den Fluten des Polarmeeres.

"Fundstücke" aus den Zeitreisen

Die Jüngsten staunten und fragten: „Sind die Geschichten alle wahr?“ – Da präsentierten die Floßpiraten „Fundstücke“ ihrer Zeitreisen: Ein riesiger Dinosaurierknochen, der Zahn eines Säbelzahntigers und eine Pfeilspitze konnten von allen Kindern bewundert werden.

Ehrengäste lauschten mit

Sogar Bürgermeister Herbert Pfeffer, Vizebürgermeister Walter Kirchner und Stadtrat Thomas Woisetschläger bewunderten den Mut der Floßpiraten und lauschten gespannt ihren Abenteuern.

Am fünfzehnten Oktober fand eine Kinderbuch-Lesung in der Stadtbücherei Traismauer statt: Das Besondere daran war, dass die Autoren fünf Kinder aus Herzogenburg sind, die selbst Bücher schreiben.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Auch viele junge Ideen waren heuer bei 120 Sekunden mit dabei, wie die Gipfelmedizin.

120 Sekunden
Welches unserer "Nachwuchs"-Talente soll ins Finale?

NÖ. Gleich vier Schüler-Projekte rittern um Ihre Gunst: Lukas Binder und seine Kollegen bieten "Gipfelmedizin" an – Flachmann samt Box für die Wanderung. Jonas Schneider und sein Junior Company Team bieten Masken zum Bemalen für Kinder an. C-Light, das magische Designerlicht im Betonsockel ist die Idee von Tobias Hochstrasser und seinem Team. Und die Junior Company Mödling versetzt Sie mit Shirts im Flecken-Design zurück in die 80er. Alle "Nachwuchs"-Projekte im...

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen