Im Regen blüht der Meister auf

Sechs Sonderprüfungen hintereinander - ohne Service, ohne Reifenwechsel. Das von allen Piloten begrüßte Herzstück der Waldviertel-Rallye 2012 begann heute in der Früh mit einem Storno. Die Sonderprüfung 6 musste nämlich gecancelt werden. Durch einen Fehler der Strecken-Crew war eine Absperrung falsch aufgebaut worden, wodurch einige Teams auf eine um 1,1 Kilometer kürzere Strecke geleitet wurden. Also begann der zweite Teil des Rallye-Saisonfinales mit SP 7 und so wie der Freitag mit einer Bestzeit des aus dem Hinterhalt gestarteten Manfred Stohl. Ebenfalls mit dabei war Beppo Harrach. Er konnte seinen Mitsubishi, an dem er sich am Freitag ein Rad ausgerissen hatte, über Nacht reparieren, musste aber fünf Strafminuten wegen einer nicht absolvierten SP in Kauf nehmen.

Eine Vorentscheidung fiel wohl auf SP 8 Schönberg - Manhartsberg, wo Raimund Baumschlager mächtig aufdrehte. Der Staatsmeister gewann vier Sekunden vor Stohl, ließ jedoch seinen bis dahin schärfsten Verfolger Pavel Valousek aus Tschechien 35 Sekunden hinter sich. Von da an und bei immer stärker einsetzendem Regen zog Baumschlager vorne weg. „Das war ein perfekter Vormittag. Die wechselnden Witterungsverhältnisse von Nebel auf Regen machen die Rallye irrsinnig schwer. Aber ich bin mit dem Setup sehr happy. Am Nachmittag werde ich weiter Gas geben.“ Auch Manfred Stohl zog an Valousek vorbei und muss, will er sich den Vize-Staatsmeistertitel holen, als nunmehr Zweiter darauf hoffen, dass Harrach (momentan 12.) nicht mehr als vier Punkte macht.

Nicht mehr im Spiel ist der Waldviertler Christian Mrlik. Er streifte mit seinem Subaru einen Baum, überschlug sich und musste aufgeben. Genauso wie Gerwald Grössing, der mit Bremsproblemen das Handtuch warf.

Die Entscheidung um den Staatsmeistertitel ist in der Division II gefallen. Hannes Danzinger wurde ein Opfer seiner notwendigen Risikobereitschaft. Auf SP 7 fabrizierte er einen Ausritt, überschlug sich, entstieg mit seiner Beifahrerin Kathi Wüstenhagen aber unverletzt dem zerstörten VW Scirocco. Somit ist Max Zellhofer der 2WD-Meistertitel nicht mehr zu nehmen. Der 48-jährige Suzuki-Pilot wurde schon 2004 Gruppe-N-Staatsmeister. Den totalen Suzuki-Triumph in dieser Klasse könnte noch Michael Böhm fixieren. Er liegt zurzeit noch 42 Sekunden hinter dem führenden Tschechen Jan Cerny auf Platz zwei, der aber am Ende zum Vizemeistertitel reichen würde.

In der Division III führt Klemens Haingartner mit 44 Sekunden Vorsprung auf Damian Izdebski.

Martin Fischerlehner führt zurzeit in der Division V. Willi Rabl ist Sechster, müsste aber gewinnen, um den Titel zu holen.

Wo: Rallye Waldviertel, 3580 Horn auf Karte anzeigen

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen