Pottenbrunn: Spatenstich für vier neue Windräder

3Bilder

ST. PÖLTEN/POTTENBRUNN (red). Nach zweieinhalb Jahren intensiver Genehmigungs- und Bauvorbereitungen wird es nun Ernst: Kurz vor dem ersten Schritt, den Kabelverlegearbeiten, wurde der offizielle Spatenstich für vier neue Windräder in Pottenbrunn gegeben.

Strom für 8.000 Haushalte

Jedes der neuen Windräder wird mehr Strom produzieren, als 2.000 Haushalte verbrauchen, wie Projektverntwortlicher Stefan Hansch von der Benevento GmbH im Zuge des Spatenstichs festhielt. "Mit den vier neuen Windrädern gehen wir einen wichtigen Schritt bei unserer langfristigen Energiepolitik, die eine sichere und saubere Energieversorgung zum Ziel hat. Damit wird St. Pölten beim Haushaltsstrombedarf zum Ökostrom-Selbstversroger", so Bürgermeister Matthias Stadler.

"Projekt relativ positiv aufgenommen"

Neben den vier zukünftigen Windrädern bestehen am Standort Pottenbrunn bereits 16 Anlagen. Die bestehenden Anlagen seien mit ein Grund dafür, dass Bewusstsein für die Windenergie geschaffen worden sei und deshalb der Widerstand gegen das Projekt in Pottenbrunn, im Gegensatz zum Widerstand in anderen Teilen Niederösterreichs, bis auf wenige Ausnahmen gering gewesen sei. "Das Projekt ist relativ positiv aufgenommen worden", so Hantsch.

Der weitere Fahrplan

Ab Mitte Juli und im August sollen die Feldwege ausgebaut und die Stellflächen für die zur Errichtung der knapp 200 Meter hohen Anlagen notwenidigen Kräne errichtet werden. Im September und Oktober sollen die Fundamente folgen, ehe ab November die Betonteile der Türme auf eine Höhe von 90 Meter zusammengebaut werden. Die restlichen Stahlteile der Türme, die bis zu der endgültigen Höhe von 143 Meter reichen, sowie das Maschinenhaus mit dem 114 Meter großen Rotor, werden ab Jänner 2015 montiert. "Wenn alles nach Plan läuft, sollten sich ab Ende März alle Alnagen drehen", so Hantsch.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen