Sparkasse Herzogenburg-Neulengbach feiert 2020 150-jähriges Bestehen

Die Sparkasse Herzogenburg-Neulengbach Bank AG feiert 2020 ihr 150-jähriges Jubiläum: Vorsitzender des Vorstandes, Walter Dörflinger, Präsident des Aufsichtsrates, Harald Gruber und Vorstand Friedrich Stefan.
  • Die Sparkasse Herzogenburg-Neulengbach Bank AG feiert 2020 ihr 150-jähriges Jubiläum: Vorsitzender des Vorstandes, Walter Dörflinger, Präsident des Aufsichtsrates, Harald Gruber und Vorstand Friedrich Stefan.
  • Foto: foto-hoefinger.at
  • hochgeladen von Sarah Loiskandl

Sparkasse Herzogenburg-Neulengbach Bank AG präsentiert Erfolgsbilanz und blickt selbstbewusst in die Zukunft.

HERZOGENBURG. Heuer feiert die Sparkasse Herzogenburg-Neulengbach Bank AG ihr 150-jähriges Bestehen: "Wir verstehen uns seit jeher als besonderer Partner der Region. Wir sind hier gegründet, gewachsen und besonders verwurzelt.“, so Direktor Walter Dörflinger anlässlich der Bilanz zu diesem außergewöhnlichen Jubiläum. Auch in Zukunft sollen auf dem Fundament eines starken Eigenkapitals die persönliche Beratung, die Sicherheit der Kunden und das Engagement für das Gemeinwohl die drei Voraussetzungen für eine laufende Erfolgsgeschichte sein.

„Früher stand nur die Frage der Zinsen im Vordergrund, heute ist es die Sicherheit.“

, so Dörflinger,

„und mit nahezu dreißig Prozent Eigenkapital bieten wir unseren Kunden diese Sicherheit!“

Zukünftige Schritte

Für die Zukunft werden heute schon die nächsten Schritte gesetzt. Dazu drei Beispiele: Am Gewerbepark Business 33 ist die Sparkasse bereits zu 33 Prozent beteiligt und wird in diesem Objekt in den nächsten Wochen ein Büro für Beratungsleistungen eröffnen. Im Westen Herzogenburgs wird in den nächsten Wochen mit dem Verkauf von sechs Reihenhäusern begonnen und gemeinsam mit der Firma WimbergerHaus werden jungen Familien Baurechtsgründe in Stollhofen angeboten. In Traismauer soll der Kundenabwanderung entgegengewirkt und die regionale Kaufkraft gestärkt werden: Im modernen Erweiterungsbau der Sparkasse wird sich Ende 2020 die bekannte Bäckerei Hager ansiedeln.

Alles fing mit einhundert Gulden an

Die Geschichte der Sparkasse Herzogenburg ist auch in Zahlen eine Erfolgsgeschichte: Alles begann 1870: Vierzig Bürger stellten der Bank je einhundert Gulden als Grundkapital zur Verfügung, das sind heute rund 23.000 Euro. Bereits nach sechs Monaten hatte sich die Summe bei der ersten Rumpfbilanz zu Jahresende um das zwölffache gesteigert - auf rund fünfzigtausend Gulden oder 290.000 Euro. In jüngerer Zeit überschritt die Bilanzsumme 1985 erstmals die ATS-Milliardengrenze und mit Jahresende 2001 die Zwei-Milliarden-ATS-Grenze. In den letzten fünf Jahren stieg die Bilanzsumme um 27 Prozent. Diese Erfolgsgeschichte zeigt sich auch im Verkauf der Wertpapiere, der in den letzten zehn Jahren um 68 Prozent anstieg.

Sparkassenstifung unterstützt Bildung, Wehren und Kultur

„Die Stiftung steht für besonderes gesellschaftliches Engagement.“, so ihr Präsident, Harald Gruber, „Die Basis der Stiftung sind persönliche Netzwerke und Kundenbeziehungen. Auf diesen wollen wir auch in Zukunft aufbauen und unsere gemeinwohlorientierten Aufgaben wahrnehmen.“ Die drei Schwerpunkte der Stiftung sind Bildung - hier werden vor allem Schulen unterstützt - die Freiwilligen Feuerwehren der Region, denen mit dem Ankauf von Fahrzeugen geholfen wird, und der Bereich Kultur: Die Stiftung unterstützt hier regionale Vereine oder Renovierungen von Kirchen und Denkmälern und ist einer der Hauptsponsoren des jährlichen „Kulturfestes Traisental“.

Du möchtest kostenlos einen Fortsetzungsroman lesen und wöchentlich solche oder ähnliche Infos aus deinem Bezirk bekommen?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Hannah (11) übt voller Freude am Tablet.
1

Wir helfen: Adeli Therapie für Hannah
Die lebensfrohe Hannah aus Wr. Neustadt braucht Hilfe

Hannahs Mama braucht finanzielle Unterstützung für die Therapie ihrer Tochter. WIENER NEUSTADT. Hannah wird im April 12 Jahre alt und ist ein lustiges Mädchen, das Süßes liebt. Sie ist schwerbehindert. In der 21. Schwangerschaftswoche wurde festgestellt, dass das Gehirn zu klein ist, sie leidet an Hydrocephalus e vacuo, einem Wasserkopf ohne Druck. Als Hannah 8 Monate alt war, kam noch eine schwere, therapieresistente Epilepsie dazu. Hannah kann nicht gehen, nicht reden und kaum kauen. Sie kann...

Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
3 4 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen