17.03.2017, 17:59 Uhr

Spielerisch Nichtraucher werden

Landersdorf: Erlebniszentrum Dunkelsteinerwald | Im Frühling setzen die Bäumen und Sträucher neue Blätter und Blüten an. Alles erwacht zu neuem Leben, es ist die beste Zeit um sein Leben zu optimieren, wie zum Beispiel Nichtraucher zu werden.

Warum scheitern so viele daran, wenn es darum geht mit dem Rauchen aufzuhören? Ganz einfach, weil sie sich das Rauchen „abgewöhnen wollen“. Wie jetzt?? Nun würden sie daran arbeiten „Nichtraucher zu werden“ wäre es viel einfacher. Aber das ist doch das Selbe, werden sich viele denken, wenn sie das lesen. Nein ist es nicht!

Wenn man sich etwas abgewöhnen will, wenn man von irgendwo nur weg will, dann ist das Scheitern vorprogrammiert, weiß man jedoch genau wo`s hingehen soll, dann kennt man auch die Vorzüge, den Gewinn, das Lustvolle, Lohnende daran. Wenn wir jetzt gezielt daran arbeiten uns auszumalen, was es uns bringt, wenn wir Nichtraucher sind, dann zieht es uns förmlich dorthin.

Wenn wir die letzten 10 Jahre Revue passieren lassen, was sich alles zum Thema Rauchen verändert hat. Seit dem 18. April 2007 gehört Austria Tabak zu JT International (JTI). JTI ist eine Tochtergesellschaft von Japan Tobacco Inc., dem weltweit drittgrößten internationalen Hersteller von Tabakprodukten.

Sie rauchen also, um einen oder mehrere japanische Milliardäre noch reicher zu machen.

Vater Staat geht mit den Rauchern sehr rüde um. Rauchverbot in öffentlichen Gebäuden und in den meisten Zügen, strikte Trennung von Rauchern und Nichtrauchern in der Gastronomie und ab 2018 generelles Rauchverbot in Gastronomiebetrieben.

Man denkt auch immer wieder laut darüber nach, ob man nicht die Zigarettenzeit der Arbeitnehmer an die Arbeitszeit anhängen soll. Es wurde auch schon erwogen die Krankenversicherungsbeiträge für Raucher anzuheben. Rauchverbot im Auto, so wie in anderen Ländern, ist auch nur mehr eine Frage der Zeit und, und,

und….Ich bin überzeugt, dass den Lesern, gerade den Rauchern, noch einiges dazu einfällt.

Raucher werden vom Staat und vom Tabakkonzern zwar gemolken wie Kühe, gleichzeitig aber auch aufs schwerste diskriminiert.
Warum rauchen eigentlich intelligente Menschen?? Aus Gewohnheit. Rauchen war ursprünglich als Krücke für ein geringes Selbstwertgefühl gedacht.

Ich habe noch nie jemand, ob privat oder in meiner Arbeit, kennen gelernt, der nach der Pubertät zu rauchen begonnen hätte. In der Pubertät besteht bei den jungen Menschen, große Unsicherheit über den eigenen Stellenwert in der Gesellschaft. Man fühlt sich nicht mehr als Kind, aber um sich erwachsen zu fühlen, mangelt es am Selbstwert und den will man damit steigern, dass man sich einen Glimmstengel unter die Nase steckt.

Ist ja so cool!!

Man hat sich Krücken zugelegt, die viele nicht mehr loswerden. Krücken, die man als Erwachsener nicht nötig hätte. Das Teuflische daran ist, dass man mit den Jahren sehr viel Geld verbrennt, um seine Gesundheit zu ruinieren.

Natürlich werden jetzt manche sagen: aber ich kenne jemand, der ist 85, oder 90 geworden und hat sein ganzes Leben lang geraucht. Ja aber es gab und gibt 10.000mal mehr Menschen die mit 40, 50 oder älter, an Krankheiten wie Schlaganfall, Herzinfarkt, Lungenkrebs, Kehlkopfkrebs, Zungenkrebs, Gebärmutterkrebs etc., die die Medizin eindeutig auf Zigarettenkonsum zuordnen kann, gestorben sind.

Jetzt ist der richtige Augenblick um diese allgemeine Aufbruch Stimmung zu nutzen, seine Gesundheit zu optimieren und Nichtraucher zu werden und diese Ketten der Sklaverei zu sprengen, frei zu werden.

12 Punkte, die dabei helfen können Nichtraucher zu werden:
Machen Sie sich bewusst, dass...

1. man sich als Nichtraucher befreit hat.
2. wenn man Nichtraucher geworden ist, dann riecht man besser, die Haare riechen besser, der Atem riecht besser und die Kleidung riecht besser, die Wohnung riecht besser.
3. Wenn man Nichtraucher geworden ist, dann wird man von Tag zu Tag immer gesünder, kräftiger, ausdauernder, energetischer, vor allem Lungenfunktion, Herz und Kreislauf, sowie Blutdruck beginnen sich zu normalisieren.
4. Nichtrauchern fällt Sport und körperliche Arbeit leichter, viel leichter und sie können frei durchatmen.
5. Nichtraucher sparen Geld, das sie früher verbrannt haben. Jeden Tag den Betrag, vor dem Schlafen gehen, in ein Glas geben und sich daran erfreuen, dass es wieder ein Tag ist, den man Nichtraucher genossen hat. Dieses Geld, das sie vorher verbrannt haben und in ihre Krankheit investiert haben, können Sie jetzt in ihre Gesundheit investieren.
6. die Familie, die Freunde, freuen sich, dass man Nichtraucher geworden ist.
7. Nichtraucher sind entspannter, ruhiger, gelassener.
8. sie Vorbilder für ihre Kinder sind, diese Kinder werden mit großer Wahrscheinlichkeit auch zu gesunden Nichtrauchern heranwachsen.
9. Nichtraucher können sich überall aufhalten, ohne sich einschränken zu müssen.
10. Nichtraucher gewinnen viel Zeit gegenüber einem Raucher, die sie anderweitig sinnvoll verwenden können.
11. Wenn sie klug sind, dann holen Sie sich kompetente Unterstützung um Nichtraucher zu werden.
12. Mit Hypnose geht es am sichersten und leichtesten. www.loslassen-zulassen.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.