13.11.2016, 13:57 Uhr

Weintaufe in Nußdorf

Die Nußdorfer Winzer luden vergangenen Freitag zur Weintaufe ins Urzeitmuseum.
Der Wissenschafter des Jahres 2015, Prof. Wolfgang Neubauer, konnte als Taufpate für den Jungwein 2016 gewonnen werden.

NUSSDORF (sisch): Wenn der Wissenschafter des Jahres 2015 die Patenschaft für den Nußdorfer Jungwein 2016 übernimmt, darf natürlich auch ein wissenschaftlicher Name nicht fehlen. So hat sich der Archäologe und Informatiker Prof. WOLFGANG NEUBAUER in Anlehnung an das im Wein enthaltene Phenol für den Namen "OH", gesprochen O´ha, entschieden. Nicht Öha, was im Volksmund soviel wie Hoppala heißt, meinte Pfarrer WOLFGANG augenzwinkernd bei der Weinsegnung. Die zahlreich erschienenen, gutgelaunten Gäste ließen sich, Wissenschaft und Chemie hin oder her, den wohlgelungenen 2016er Jungwein mit einer deftigen Bauernjause gut schmecken. Feierlich und wohlklingend umrahmt wurde die Weintaufe durch den Kirchenchor Nußdorf. Auch die Bezirksblätter waren mit dabei und fragten die Besucher, welchen Namen sie einem Wein geben würden? "Felix" fällt mir da spontan ein, nach meinem jüngsten Enkerl, antwortet MARGARETE HOLZHEU. Bei mir hat ein Wein einmal "Fader Hund" geheißen, meint schmunzelnd GERHARD SCHNEIER. Er war zum Zeitpunkt der Namensgebung noch nicht ganz fertig, hat sich aber dann trotz des ungewöhnlichen Namens am besten verkauft.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.