29.08.2014, 12:12 Uhr

Das Beatpatrol steht vor der Tür

Tolle Stimmung ist auch am Beatpatrol 2014 garantiert. (Foto: De Souza)
ST. PÖLTEN (red). Der diesjährige Sommerfestivalreigen geht am 30. August mit einem riesen Knall im VAZ St. Pölten zu Ende, wenn auf insgesamt sechs Bühnen das Beatpatrol die Weltelite der elektronischen Musik vor den Vorhang bittet.

Dabei heftet man sich heuer das Etikett „exklusiv“ auf die Fahnen: So werden der weltweit erfolgreichste Techhouse- und Electro-Produzent „DEADMAU5“, Techno-Gigant „Paul Kalkbrenner“, der grammynominierte „DJ Snake“, das australische Wunderkind „Flume“ oder Drum’n’Bass Legende „DJ Fresh“ am Beatpatrol ihren einzigen Österreich-Gig in diesem Jahr absolvieren. 
„Insgesamt werden über 50 Artists am Beatpatrol performen, das einmal mehr einen breiten Bogen von Electro über Deephouse und Drum’n’Bass bis hin zu Techno und House spannt“, weiß Veranstalter René Voak.
 Auch die „Masters Of Dirt“ geben sich mit ihrer spektakulären Stunt-Show wieder ein Stelldichein.

Preparty und Umweltschutz

Zur Einstimmung auf das Beatpatrol steigt bereits am Freitag, 29. August, im Warehouse die legendäre Beatpatrol-Preparty. Festival-Pass Besitzer können die Veranstaltung bei freiem Eintritt genießen.

Als Pionier in Sachen Nachhaltigkeitsmanagement auf Festivals in Österreich ist auch die „GreenPatrol“ wieder vor und selbstredend am Festival selbst aktiv. Der Fuhrpark am Festival-Gelände beschränkt sich auf Fahrräder und Elektro-Roller, es besteht absolutes Flyerverbot, auf Booklets wird verzichtet, der gesamte – neu konzeptionierte – Campingbereich ist als beruhigte Greencamping-Area angelegt, in den Ausschankbereichen wird Müll getrennt, am Gelände bestehen Müllsammelstellen und im Vorfeld wird auf Möglichkeiten der Müllreduzierung und -vermeidung, gemeinsame Anreise, den Umgang in sensiblen Umweltbereichen verwiesen. 
Zahlreiche Institutionen wie Greenpeace, die Abfallwirtschaftsverbände, Jede Dose zählt, JUMP sowie die WESTbahn sind wieder Partner der „GreenPatrol“ und werden zum Teil Vorort aktiv und präsent sein.

„Selfie“ machen und gewinnen

Die Karriereplattform der Stadt St. Pölten “willwerden“ – entstanden in Zusammenarbeit mit lokalen (Ausbildungs-) Betrieben und Institutionen – bietet etwas ganz Besonderes: Alle Festivalbesucher, die am Beatpatrol ein Selfie, also einen Schnappschuss von sich selbst, machen und auf die gleichnamige Facebook-Seite laden, können tolle Preise gewinnen. Infos: www.facebook.com/willwerden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.