01.02.2012, 12:42 Uhr

Höhle wird Schmuckkasterl

„Wird eine Vorzeigedestination“: Nixhöhlenkomitee aus Frankenfels mit Bürgermeister Franz Grössbacher. Foto: Huber

Die Nixhöhle bekommt um 200.000 Euro einen neuen „Anstrich“. Das freut die Touristiker.
Text u Foto: Huber

FRANKENFELS (HH). Die beliebte Ausflugsdestination Nix-höhle in Frankenfels an der Pielach wird in Kürze komplett generalsaniert. Gleichzeitig kommt es auch zu einigen Neuerungen. „Wir investieren 200.000 Euro in die Höhle, damit sie dem heutigen Stand der Technik entspricht“, verspricht Bürgermeister Franz Grössbacher aus Frankenfels.

Neu gestalteter Vorplatz
In erster Linie geht es dabei um die Sanierung und um den Austausch der hölzernen Steiganlage, die in Jahrzehnten von der hohen Luftfeuchtigkeit schwer in Mitleidenschaft gezogen wurde. Die nächsten Schritte stellen die Erneuerung der elektrischen Beleuchtung und den Ausbau des Führungsweges dar. Neu gestaltet soll übrigens auch der Vorplatz mit der Besucherhütte werden. Der Auf- und Abgang zur und von der Höhle soll mit Themenwegen, Ruhebereichen, Sanitäranlagen sowie Begrüßungsmonumenten bereichert werden. „Wir freuen uns schon, wenn alles fertig ist. Aber das kann noch ein Jahr lang dauern“, so Grössbacher.
Das Höhlenteam hat jedenfalls die Gespräche mit den Tourismus- und Landesstellen sowie mit den einschlägigen Firmen bezüglich Kostenberechnung bereits aufgenommen. Außerdem wurden kürzlich von Höhlenführer Albin Tauber die Pläne für die kommende Saison präsentiert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.