01.10.2014, 08:58 Uhr

Im Bergwerk: ARGE Arbeitsmedizin feiert 15 Jahre

Mag. Vejko Medjugorac (Sportwissenschafter), Luise Hartl (Buchhaltung), Mag. Michaela Stockinger (Arbeitspsychologin), Mag. Gerhard Lintner (Geschäftsführer), Dr. Claudia Brössner, Dr. Barbara Hiden, Dr. Heidelinde Adelsberger (alle Arbeitsmedizinerinnen), Mag. Marion Lihra (Untersuchungsstelle Wien Administration), Regina Koppensteiner (Assistentin GF) und die kroatische Crew bestehend aus Bergwerksführer, Höhlenretter und Dolmetscher. Nicht im Bild: Dr. Andrea Herzog (Foto: ARGE Arbeitsmedizin)
ST. PÖLTEN (red). 1999 wurde die ARGE Arbeitsmedizin offiziell als arbeitsmedizinisches Zentrum vom Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz anerkannt. Das 15-Jahr-Jubiläum wurde nun mit einem Betriebsausflug nach Istrien gefeiert. Geschäftsführer Gerhard Lintner lud sein Team nach Rasa zu einem altösterreichischen Bergwerk ein, denn die ARGE Arbeitsmedizin übt ihre Tätigkeit in der Tradition des (alt)österreichischen Werksärztewesen aus. Nunmehr ist das Zentrum in St. Pölten bereits selbst Tradition. Der Betriebsausflug wurde zu einem erlebnisreichen und unvergesslichen Ereignis.

In St. Pölten sind seit Jahren der Magistrat St. Pölten, die NÖVOG und das Landestheater Niederösterreich in der Betreuung durch das Team der ARGE Arbeitsmedizin. Niederösterreichs Pflichtschulen werden ebenso betreut wie zahlreiche Kunden in Wien, wo es in der Operngasse eine weitere Untersuchungsstelle gibt.

Die ARGE Arbeitsmedizin bietet seit 15 Jahren unter anderem betriebsärztliche Betreuung, Vorsorgeuntersuchungen für alle Einwirkungen und belastenden Tätigkeiten nach der Verordnung über die Gesundheitsüberwachung am Arbeitsplatz (VGÜ), bahnärztliche Untersuchungen für Triebfahrzeugführer und Betriebsbedienstete (Verschub, Sicherungsdienst, …) sowie sportwissenschaftliche Gesundheitsförderungsmaßnahmen und sicherheitstechnische Leistungen.

Nähere Informationen: www.arge-arbeitsmedizin.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.