20.10.2014, 15:14 Uhr

Langjährige Partnerschaft zwischen St. Pölten und Bundesheer erneuert

Magistratsdirektor Mag. Thomas Dewina, Brigadier Mag. Rudolf Striedinger, Bürgermeister Mag. Matthias Stadler und Oberst Werner Suez mit der Jubiläumsurkunde „35 Jahre Partnerschaft“. (Foto: mss/vorlaufer)
ST. PÖLTEN (red). Anlässlich des Jubiläums „35 Jahre Partnerschaft zwischen Stadt St. Pölten und Militärkommando Niederösterreich“ bekräftigten das Militärkommando Niederösterreich und die Landeshauptstadt St. Pölten erneut ihr Bekenntnis zu einer lebendigen Partnerschaft und zur aktiven und konstruktiven Zusammenarbeit auf allen Ebenen und in möglichst vielen Bereichen.

Dieses erneuerte Bekenntnis wurde vom Militärkommandanten von Niederösterreich, Brigadier Rudolf Striedinger, und vom Bürgermeister der Landeshauptstadt St. Pölten, Matthias Stadler, auch in einer neuen Partnerschaftsurkunde festgeschrieben.

Es war zweifellos ein denkwürdiger Tag, als am 4. Oktober 1979 ein Partnerschaftsvertrag zwischen dem Militärkommando Niederösterreich und der Stadt St. Pölten vom damaligen Militärkommandanten Oberst dG Ernst Maerker und vom damaligen Bürgermeister RegRat Hans Schickelgruber unterzeichnet wurde. St. Pölten war damit die erste Stadt, die eine Partnerschaft mit dem Österreichischen Bundesheer eingegangen ist. Das Militärkommando Niederösterreich und die St. Pöltner Stadtverwaltung haben damals eine wichtige, österreichweite Vorreiterrolle übernommen.

„Seitdem hat sich das gegenseitige Verständnis kontinuierlich weiter vertieft. Eine Vielzahl von gemeinsamen Projekten wurde zum Wohl der Bevölkerung verwirklicht. Die Partnerschaft wurde auch in der Öffentlichkeit immer wieder durch gegenseitige Hilfestellungen und gemeinsame Aktivitäten eindrucksvoll dokumentiert. Das soll auch in Zukunft so sein“, erklärten Brigadier Striedinger und Bürgermeister Stadler gemeinsam.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.