25.10.2016, 09:24 Uhr

Prächtig zeigt sich der Herbst

Jascha Süss aus Herzogenburg hat auf diesem Bild im wahrsten Sinne des Wortes die Herbstsonne eingefangen. (Foto: Jascha Süss/ Süss Media)

Beginnende Winterdepression? Von wegen! Die Region zeigt sich derzeit von ihrer schönsten Seite.

REGION. Die goldenen Wälder und glitzernde Tautröpfchen in einem Spinnennetz an der Traisen. Wer derzeit mit offenen Augen durch die Region Herzogenburg geht, wird überwältigt sein von der Pracht, die sich ihm bietet.

Die Bezirksblätter wollen diese Momente mit allen Lesern teilen. Schicken Sie uns ihre besten Herbstfotos aus der Region und gewinnen Sie eine Olympus TG 870 Kamera. Die besten Fotos werden jede Woche veröffentlicht. Als kleine Starthilfe haben wir Hobbyfotografen und Profis aus der Region um Tipps für das perfekte Herbstfoto gebeten.

"Ich glaube jeder denkt bei Herbst an die Farben der fallenden Blätter und stimmige Sonnenuntergänge. Das gilt es richtig in Szene zu setzen um dem Betracher diese Stimmung so nahe wie möglich zu bringen", beschreibt Fotograf Jascha Süss aus Herzogenburg typische Herbstfotos.

Er selbst fotografiert im Herbst am liebsten in Laubwäldern und Auen. "Dort kann man die Herbststimmung am besten einfangen, gerade bei Sonnenuntergang. Da hat man auch das schönste Licht, bei dem die Farben richtig schön zur Geltung kommen", fügt Süss hinzu.

Regionaut Peter Hießberger aus Wölbling, der selbst leidenschaftlicher Hobbyfotograf ist, macht die besten Herbstfotos, nach eigenen Angaben, beim Wandern durch die Weinberge, den Wald oder entlang der Äcker bzw. bei Arbeiten die gerade durchgeführt werden.

So gelingt das Herbstfoto

"Keine Angst vor den manuellen Einstellungsmöglichkeiten der Kamera haben. Diese sind schnell erlernt und bieten viele kreative Freiheiten. Wenn ich z.B. den Wald im Gegenlicht im AUTO Modus fotografiere wird der Wald vermutlich sehr dunkel abgebildet sein, wenn ich hingegen leicht überbelichte, erhalte ich ein stimmungsvolles Herbstbild", so der Expertentipp von Süss.

"Früh aufstehen für Aufnahmen in denen sich der Nebel in den Senken absetzt, da im Herbst viele Erntearbeiten durchgeführt werden – einfach beim Weinlesen mithelfen, auf dem Drescher mitfahren, also direkt ins Geschehen", ist der Expertentipp vom Wölblinger Peter Hießberger.


Gewinnspiel

Schick uns deine schönsten Herbstfotos und gewinne eine Olympus TG 870 Kamera: Zum Gewinnspiel
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.