23.09.2014, 08:24 Uhr

Wirtschaftsverband: Drei St. Pöltner im neuen Präsidium

Die Delegation der SWV-Bezirksorganisation St. Pölten mit Landespräsident Günter Ernst: KommR Franz Kürzel, Ugur Kalkan, Wirtschaftsverband NÖ-Präsident KommR Günter Ernst, Dagmar Bichler-Dinstl, Mag. Johann Hameder, SWV St.Pölten-Bezirksvorsitzender KommR Mag. Werner Blum, stv. Bezirksvorsitzender Thomas Dengler. (Foto: Lydia Hinterberger)
ST. PÖLTEN (red). Bei der Landeskonferenz des Sozialdemokratischen Wirtschaftsverbandes Niederösterreich (SWV NÖ) war die Bezirksorganisation St. Pölten stark vertreten. Aus der heimischen Riege wurden Dagmar Bichler-Dinstl und Ugur Kalkan, der das Referat „Junger Wirtschaftsverband NÖ“ leitet, ins Präsidium gewählt, in dem aufgrund seiner Funktion als Spartenobmann auch wieder Gerhard Pinkernell tätig sein wird. Günter Ernst wurde mit 97,8 Prozent der Delegiertenstimmen in seinem Amt als Präsident bestätigt.

Maßnahmenpaket für kleine und mittlere Unternehmen

Zudem beschloss die Landeskonferenz einstimmig einen Leitantrag mit einem Maßnahmenpaket für die kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) und Einpersonenunternehmen (EPU). In dessen Mittelpunkt stehen eine stärkere soziale Absicherung der Unternehmer und eine rasche steuerliche Entlastung dieser Betriebe. Konkret geht es um die Abschaffung des 20-prozentigen Selbstbehalts für Unternehmer bei Arztbesuch, eine rasche steuerliche Entlastung kleiner und mittlerer Einkommen, niedrigere Krankenversicherungsbeiträge für Selbstständige mit kleinem Einkommen, einen Schutz für Kleinstunternehmer bei Krankheit durch ein Krankengeld ab dem ersten Tag der Erwerbsunfähigkeit, mehr öffentliche Aufträge für kleine und mittlere Unternehmen sowie einen Vorsteuerabzug für betrieblich genutzte PKW.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.