Erwin Strahl-Weg
Ein Weg für die Ewigkeit

Die Familie Strahl bei der Benennung des Erwin Strahl-Weges. Markus Strahl mit Ehefrau Leila und seine Mutter Waltraut Haas.
6Bilder
  • Die Familie Strahl bei der Benennung des Erwin Strahl-Weges. Markus Strahl mit Ehefrau Leila und seine Mutter Waltraut Haas.
  • Foto: Berger
  • hochgeladen von Ernst Georg Berger

Erwin Strahl war ein großer Sohn Hietzing. Jetzt wurde er auf besondere Weise geehrt.

HIETZING. Schauspieler, Regisseur, Hietzinger - das beschreibt das Leben des 1929 geborenen Erwin Strahl in kurzen Worten. Sein Publikum begeisterte er Jahrzehnte lang mit dutzenden Film-Klassikern und als Schauspieler auf den Brettern die die Welt bedeuten, wie zum Beispiel im Theater in der Josefstadt.

Vielen ist er aber auch als Ehemann von Waltraut Haas ein Begriff mit der er 45 Jahre lang verheiratet war. Gewohnt hat das Ehepaar am Küniglberg in Hietzing und hier fand er auch seine letzte Ruhe. Als er am 20. April 2011 das Zeitliche segnete wurde er am Hietzinger Friedhof begraben. Jetzt wurde ihm in nur rund 150 Meter Luftlinie vom Ziel seines letzten Weges eine ganz besondere Ehre zuteil.

Der Erwin Strahl-Weg

Im Jahr in dem der Volks-Schauspieler seinen 90. Geburtstag gefeiert hätte benannte der Bezirk in dem er sein Leben verbracht hat einen Weg im Marxngpark nach ihm.

Seine Frau Waltraut Haas war darüber sehr gerührt. "Es war eine große Überraschung für mich. Und ich bin sicher, wenn er jetzt von oben herunterschaut wird er darauf sehr stolz sein. Und wir sind es auch."

Auch sein Sohn Markus Strahl wohnte mit seiner Frau Leila der Zeremonie bei. "Für mich bedeutet das, dass mein Vater nie vergessen wird. Die Erinnerung an Schauspieler verblsst ja oft sehr schnell, aber dieser Weg stellt sicher, dass es auch in 100 Jahren noch Menschen geben wird, die hier mit meinem Vater spazieren gehen werden. Für uns ist es ein Weg zum ewigen Gedenken."

Ein Gedanke, den auch die Bezirksvorsteherin Silke Kobald (ÖVP) bekräftigte. "Die Bennenung dieses Weges nach Erwin Strahl ist für uns Hietzinger ein Zeichen des Respektes vor einem großen Künstler aus unserem Bezirk. Ab heute sind dieser Weg und der Marxingpark auf ewig miteinander verbunden."
Ein schöner Weg um die Erinnerung an den großen Sohn Hietzings zu bewahren.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen