Biosphärenpark Wienerwald–Bericht
Hietzings Artenvielfalt in hervorragendem Zustand

Mag. Johanna Scheiblhofer, Leiterin Projektmanagement BPWW, der Direktor des Biosphärenparks Wienerwald Dipl. Ing. Andreas Weiß und Bezirksvorsteherin Mag. Silke Kobald bei der Übergabe des Bezirksberichtes. (v.l.)
  • Mag. Johanna Scheiblhofer, Leiterin Projektmanagement BPWW, der Direktor des Biosphärenparks Wienerwald Dipl. Ing. Andreas Weiß und Bezirksvorsteherin Mag. Silke Kobald bei der Übergabe des Bezirksberichtes. (v.l.)
  • Foto: BV Hietzing
  • hochgeladen von Ernst Georg Berger

Der Biosphärenpark Wienerwald hat unter Leitung des neuen Direktors, Dipl. Ing. Andreas Weiss, erstmals eine Detailbeschreibung der beteiligten Gemeinden und Bezirke erstellt.

HIETZING. Die naturräumlichen Gegebenheiten und Besonderheiten werden auf Basis aller Verfügbaren Daten, besonders jedoch in Hinblick auf die Artenvielfalt (Biodiversität) beschrieben.

„Unsere Naturräume mitten im Stadtgebiet einer Millionenmetropole wie Wien zu erhalten, ist nicht selbstverständlich. Auch in Hietzing werden immer wieder Anliegen vorgebracht, die Bebauung zu verdichten bzw. Grünflächen zu verbauen. Diese Begehrlichkeiten werden sowohl seitens privater Bauträger aber auch seitens der Stadt vorgebracht. Hier gilt es stets wachsam zu bleiben, sonst droht ein stückweiser Abbau der Grünflächen. Für die Lebensqualität der Hietzingerinnen und Hietzinger und aller Wienerinnen und Wiener sind die Naherholungsräume Bestandteil einer lebenswerten Zukunft“, erklärt Bezirksvorsteherin Silke Kobald die Bedeutung des Biosphärenparks für die Hietzinger Wohnbevölkerung.

Besonders schützenswert

In Hietzing befindet sich laut des Berichtes mit dem Eichenwald am Johannser Kogl ein als „Kerngebiet“ ausgewiesener, besonders geschützter, naturbelassener Waldbereich, der einen bis zu 400 Jahre alten Baumbestand aufweist.

Die „Kernzonen“ stellen vom Menschen beinahe unberührte Rückzugsgebiete für seltene Pflanzen und Tierarten dar, in denen jede Form der Bewirtschaftung unterlassen wird. Das Totholz bietet einen ungestörten Rückzugsraum für seltene und geschützte Feldermausarten, höhlenbrütende Vögel und Insekten.

Seltene Fauna

Natürliche Bachläufe, wie der obere Bereich des Lainzer Baches bis zum „Ententeich“, der Rotwassergraben oder der Gütenbach bilden abhängig von den Niederschlägen mäandernde Läufe und in Trockenperioden Feuchtbiotope. Hier lassen sich auch die seltene Gelbbauchunke und der europäische Flusskrebs oder Edelkrebs finden.

Auch das Rückhaltebecken des Wienflusses bietet bis zu 120 Vogelarten, Bibern und Fischottern einen Rückzugsraum und bietet den Arten Lebensbedingungen die jenen der Donauauen ähneln, mitten im Stadtgebiet.

„Auch kleinere Maßnahmen, etwa naturbelassene Bäche oder Waldbereiche, die vom menschlichen Einfluss freigehalten werden, sind essentiell. Ich wünsche mir, dass auch unsere Enkelkinder im Garten von einem vorbefliegenden Hirschkäfer überrascht werden“, verdeutlicht Bezirksvorsteherin Silke Kobald die Bedeutung der Biodiversität in den Naturschutzräumen und Wiesen im Lainzer Tiergarten und dessen Nahebereichen.

Regelmässige Pflege notwendig

Auch Flächen außerhalb des Lainzer Tiergartens, wie die Himmelhofwiesen oder die Adolfstorwiese, leisten einen wertvollen Beitrag für den Erhalt der Artenvielfalt, müssen jedoch auch regelmäßig gepflegt werden, um nicht von Büschen verdrängt zu werden.

„Mein besonderer Dank gilt hierbei auch jenen Hietzingerinnen und Hietzinger, die den eigenen Garten, die Terrasse oder einfach das Balkonbeet ohne Spritzmittel und Dünger pflegen, denn damit bietet man den Vögeln und Insekten noch mehr Lebensraum, abseits großer Flächen und kann selbst zu Artenvielfalt in unserer Stadt und in unserem Bezirk beitragen“, so Bezirksvorsteherin Silke Kobald zur Symbiosewirkung zwischen Gärten und geschützten Naturräumen.

Der Biosphärenpark

Seit dem Jahr 2005 wird der Wienerwald durch die UNESCO als Biosphärenpark ausgewiesen. Nach dem Walsertal in Vorarlberg wurde der Wienerwald der zweite in Österreich anerkannte Biosphärenpark.

Das Ziel dieses Zusammenschlusses der Niederösterreichischen Wienerwaldgemeinden und der Wiener Bezirke Liesing, Hietzing, Penzing, Ottakring, Hernals, Währing und Döbling ist es, großflächige, repräsentative Ausschnitte von Natur- und Kulturlandschaften zu erhalten und gemeinsam mit der lokalen Bevölkerung Konzepte zum Schutz und zur nachhaltigen Entwicklung der Region erarbeiten und umzusetzen.

Bis vor ca. 150 Jahren dominierten im Wiener Becken Zerr-Eichen das Bild. Diese Eichenart erfreut sich besonders bei den Wildschweinen größter Beliebtheit, da die etwas größeren Eicheln eine besonders gute Futterquelle darstellen. Größere Zerr-Eichenwälder stehen in Wien heute noch im Lainzer Tiergarten, im Hörndlwald und auf dem Ober St. Veiter Gemeindeberg.

Anmerkung: Der vollständige Bericht kann unter hier jederzeit abgerufen werden.

Secession, 2018Secession, 2018Secession, 2018
6

Mit der bz 1+1 gratis in die Secession

Die Secession ist ein Ausstellungshaus für zeitgenössische Kunst, das in der Geschichte der Moderne einzigartig ist. Das Gebäude wurde 1898 nach Plänen Joseph Maria Olbrichs errichtet und gilt heute als wichtigstes Beispiel der österreichischen Jugendstilarchitektur. Neben wechselnden Ausstellungen internationaler Gegenwartskunst wird der „Beethovenfries“ von Gustav Klimt permanent präsentiert. 1+1 Aktion für LeserInnen der BezirkszeitungBesucherInnen, die mit einer bz-Ausgabe in der Hand oder...

Um das Börserl in Zeiten der Pandemie zu schonen, gibt es für bz-Leser ein ganz besonderes Zuckerl beim Eintritt ins Belvedere.Um das Börserl in Zeiten der Pandemie zu schonen, gibt es für bz-Leser ein ganz besonderes Zuckerl beim Eintritt ins Belvedere.Um das Börserl in Zeiten der Pandemie zu schonen, gibt es für bz-Leser ein ganz besonderes Zuckerl beim Eintritt ins Belvedere.
5 1 3

1+1 gratis Aktion mit dem "Belvedere"
Von Klimt bis Beuys - mit der bz bares Geld beim Eintritt sparen

Das Belvedere ist aus dem Corona-Schlaf erwacht und bietet allen Wienern einen besonderen Kunstgenuss. Plus: Mit unserer exklusiven bz-Aktion spart man bares Geld beim Eintritt! WIEN. Allen Kunstinteressierten bieten das Obere Belvedere und das Belvedere 21 gleich drei spannende Ausstellungen, um den wochenlangen Verzicht auf Kunst zu kompensieren. Vom Wiener Biedermeier bis Joseph Beuys reicht das Spektrum, um auch wirklich jedem das Passende bieten zu können. 1+1 gratis mit der bzUnd um das...

bz Kompassbz Kompassbz Kompass
3 Video

bz-Kompass
Das lest ihr in der aktuellen bz (mit Video)

Mit nur einem Mausklick geben wir dir mit dem "bz Kompass" jeden Mittwoch einen Einblick in die aktuellen Ausgaben der bz-Wiener Bezirkszeitung. Du bist neugierig geworden? Du möchtest wissen was in Wien passiert? Wir sind einfach näher dran und zeigen dir spannende Beiträge aus den Bezirken. Hier kannst du dir den aktuellen bz Kompass ansehen oder aber auch in deinem Briefkasten in der neuen Ausgabe schmökern. bz Kompass vom 16.6.2021: Hier kommst du zu den einzelnen Artikeln im bz Kompass:...

Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.
2 5

Wohin in Wien?
Das geht APP mit Inspi!

Wie kann man aus dem Hamsterrad ausbrechen, wenn bereits alle Ideen ausgeschöpft wurden? Wenn du Abwechslung suchst, dann lass dich täglich aufs neue INSPIrieren, denn Wien hat wirklich viel zu bieten. Was machen in Wien?Wer suchet der findet, so lautet ein altbekannter Spruch. Wir machen es euch noch einfacher! Bei INSPI musst du nicht suchen, sondern bekommst täglich frische, unverbrauchte Ideen auf dein Handy. Inspi ist die App, mit der du von Hand ausgewählte Vorschläge von zufälligen...

2 4

Spitzenköche erwarten mehr als 5.000 Gäste
Wiener Sommer Genusswoche vom 12. bis 18. Juli

• Wiener Sommer Genusswoche vom 12. bis 18. Juli 2021 • Offizieller Reservierungsstart am 1. Juli 2021 • Reservierungslink: https://gastronews.wien/club/genusswoche/ „Internationale Geschmackserlebnisse in Wien genießen“ – bei der Wiener Sommer Genusswoche, die von 12. bis 18. Juli 2021 in ausgewählten Spitzenrestaurants stattfinden wird. Die „Sommer Genusswoche“ bietet Gästen eine Woche lang die Möglichkeit in Toprestaurants in und um Wien kulinarische Köstlichkeiten zu genießen. Das Konzept...

Secession, 2018
Um das Börserl in Zeiten der Pandemie zu schonen, gibt es für bz-Leser ein ganz besonderes Zuckerl beim Eintritt ins Belvedere.
bz Kompass
Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen