Rock in Vienna 2015

Rock in Vienna
32Bilder

80.000 Besucher kamen in drei Tagen zum Festival auf die Donauinsel

"We love Osterreich", sagte Gene Simmons, Frontman, Bassist und Sänger unter den Superstars und geschminkten Rockern von KISS, vor dem Auftritt im Interview. "Wir lieben die Geschichte, Gulaschsuppe, Palatschinken und Wiener Schnitzel. Holsteinschnitzel! Das Brot, die Mädchen, alles", versicherte der 65-Jährige, der die Band 1973 mit Paul Stanley in New York gegründet hatte, auf Deutsch. Wenig später brannte er mit seinen Kollegen ein Greatest-Hits-Feuerwerk ab - angesichts der Dauerpyro-Effekte darf man dieses ausgelutschte Wortspiel ausnahmsweise strapazieren.
3 Tage Rockspektakel finalisierte KISS die mit "Lick It Up" und "I Was Made For Lovin' You" längst in die Rock Geschichte eingegangen waren.

Der zweite Höhepunkt am letzten Tag war Limp Bizkit. Die Nu-Metals waren auf dem Festival als Anheizer vor KISS genau richtig: prollige Texte und eine gestandene Portion Härte der Riffs kamen an.

Die Veranstalter kündigten zufrieden eine Fortsetzung des Rock in Vienna für den nächsten Sommer bereits an. „Ich glaube, dass wir eine sehr erfolgreiche Festivaleinführung hingelegt haben", meinte DEAG (Deutsche Entertainment AG)-Vorstand Detlef Kornett. Und an diese wolle man jetzt auch anknüpfen.

Fotos: Markus Spitzauer, Blue Moon Entertainment

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen