„Schreiben um zu leben“: Erstlingswerk von Hietzinger Jungautor

Sinnsucher Johannes Philipp Langgut mit seinem rund 200 Seiten starken Erstlingswerk.
2Bilder
  • Sinnsucher Johannes Philipp Langgut mit seinem rund 200 Seiten starken Erstlingswerk.
  • hochgeladen von Anna-Claudia Anderer

HIETZING. In Kurzgeschichten macht sich Johannes-Philipp Langgutt auf die Suche nach dem Sinn des Lebens. Der Titel "Schreiben, um zu leben" klingt dramatisch. Dramatisch hat es auch mit dem Schreiben für den jungen Autor begonnen: "Ich bin mir krank vorgekommen."

"Es kam plötzlich und war wie ein krankhafter Zwang. Ich dachte ich habe die Schreibsucht und bin deswegen in Therapie gegangen“, erinnert sich Langgutt an seine Anfänge 2011. Denn egal ob auf der Schulbank, daheim oder unterwegs mit Freunden, immer und überall hatte der heute 25-Jährige das unersättliche Verlangen, schreiben zu müssen. Seine Gedanken über Gott und die Welt verpackte Langgutt in Kurzgeschichten und Gedichte: schräg, philosophisch, klug und wortgewaltig. Dafür hat er sogar vom legendären Hermes Phettberg großes Lob eingeheimst. Langgutt schickt seine Protagonisten auf Sinnsuche und lässt sie an Fragen zerbrechen, auf die es doch keine Antworten gibt. Es geht dabei um die Themen unserer Zeit: Macht, Gier, Konsum, Ausbeutung, Religion und Krieg.

Buch als Befreiungsschlag

Ein Buch zu schreiben, war aber nicht geplant. "Ich habe nie bewusst vorgehabt, eines zu schreiben", sagt Langgut. Doch dann war da die Idee, mit dem Buch etwas abschließen zu können. Und so veröffentlichte er seine gesammelten Notizen. Seitdem ist das Gefühl, krank zu sein, endlich überwunden. Das Schreiben hat sich Langgutt aber beibehalten. Es gehört einfach zu ihm. Dehalb ist auch schon fix: Es wird ein nächstes Buch geben, einen Roman. Nur wann der erscheinen wird, bleibt offen. „Heute lasse ich mir Zeit und mache mir beim Schreiben keinen Druck mehr", so Langgutt.

Zur Person:

Johannes-Philipp Langgutt (geb. 1992) bricht seine Ausbildung zum Kindergartenpädagogen ab und macht eine Lehre als Buch- und Medienwirtschafter im Buchhandel. Seit September 2016 arbeitet er im Pressevertrieb bei Morawa. Im Juni 2016 bringt er sein Buch „Schreiben um zu leben“ heraus. Es ist im Eigenverlag bei myMorawa erschienen, einer Self-Publishing Plattform. Das Buch ist erhältlich auf Amazon und kostet 14,99 Euro.

Sinnsucher Johannes Philipp Langgut mit seinem rund 200 Seiten starken Erstlingswerk.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen