Wer will mich? Welpen suchen ein Zuhause - VIDEO

Diese vier Welpen suchen noch ein neues Zuhause. Aufgezogen werden sie von Stella Nkenke (l.) und ihrer Tochter Camilla.
7Bilder
  • Diese vier Welpen suchen noch ein neues Zuhause. Aufgezogen werden sie von Stella Nkenke (l.) und ihrer Tochter Camilla.
  • hochgeladen von Maria-Theresia Klenner

HIETZING. Zwar weist ein Zettel mit Welpenfotos und dem Vermerk "Wir suchen ein neues Zuhause" an der Gartentüre auf die Bewohner hin, doch die Reaktion auf das Klingeln überrumpelt den Besucher dann doch. Eine Meute von acht Babyhunden stürmt mit lautem Gekläffe an den Zaun und begrüßt den Gast überschwänglich. "Kommen Sie schnell herein", bittet Camilla Nkenke beim Öffnen und hält die Mutter der tapsigen Schar am Halsband fest. Lautstark geht es in den hinteren Teil des Gartens der Hietzinger Villa, der vor zwei Monaten in einen regelrechten Hundekindergarten verwandelt wurde – Planschbecken für die "Hundstage" inklusive.

"Um halb fünf geht das Gekläffe und die Aufregung los. Die Welpen werden dann munter und wollen fressen und spielen", erklärt Camillas Mutter Stella und wirft einer Gruppe von drei Welpen ein Hundespielzeug zu. "Mir tun unsere Nachbarn leid. Gott sei Dank hat sich noch niemand beschwert. Aber die Hunde bleiben ja auch nicht mehr lange." Tatsächlich handelt es sich bei der Hündin Maira und ihren acht Welpen um Pflegehunde aus dem Tierquartier in der Donaustadt. "Wir haben einen Hund und wollten schon länger einen zweiten", erzählt die 16-jährige Camilla und hebt den wuscheligen Balu auf ihren Schoß. "Also habe ich regelmäßig in Tierheimseiten im Internet hineingeschaut. Dort habe ich die trächtige Hündin Maira entdeckt. Sie wurde bei einer Baustelle an einen Laternenpfahl angebunden."

Pflegehunde statt Sommerurlaub

Mit dem Versprechen, auf den geplanten Kroatienurlaub mit ihren Freundinnen zu verzichten, überredete die Schülerin ihre Mutter, die trächtige Hündin in Pflege zu nehmen. "Die 16jährige Tochter allein mit Freundinnen in Kroatien – da war mir eine Pflegehündin schon lieber", gibt Stella Nkenke zu. "Noch dazu, wo man mit einem Wurf von zwei bis fünf Welpen gerechnet hat." Dementsprechend groß war die Überraschung, als die Hündin zwei Tage vor ihrem Umzug nach Hietzing neun Babies zur Welt brachte. "Ein Welpe musste leider eingeschläfert werden, aber die Mutter mit ihren acht noch blinden Jungen konnten wir zu uns nach Hause holen. Acht Welpen – so ein Glück", freut sich Camilla, die von Hundemama Maira sofort ins Herz geschlossen wurde. "Ich durfte bereits beim Abholen ihre Welpen anfassen."

Die Hundebabies zogen mit ihrer Mutter in Camillas Zimmer und benötigten die ersten Wochen keine menschliche Pflege."Um die Welpen mussten wir uns die erste Zeit nicht kümmern, da sie gesäugt wurden. Allerdings musste ich den ganzen Tag hinter ihnen saubermachen – das waren drei Waschmaschinen täglich", erinnert sich Stella Nkenke. "Das einzige Problem war Maira, die alle Krankheiten hatte, die ein Hund, der auf der Straße lebt, nur haben kann." Dreimal täglich stand die Ärztin am Herd und kochte verträgliches, frisches Essen für die kranke Hündin. "Da wir erst im März aus Deutschland hergezogen sind und das Haus komplett renovieren, können die Hunde hier richtig toben. Trotzdem werde ich erleichtert sein, wenn die Hunde vermittelt sind", so Stella Nkenke. Bei ihrer Tochter hingegen sind Tränen beim Abschied vorprogrammiert. "Einen Welpen werden wir behalten, der harmoniert gut mit unserem Elmo. Aber für die Geschwister suchen wir nun, wo die Hunde zehn Wochen alt sind, gute Plätze."

Interessenten bitte melden

Zwar werden die Welpen und ihre Mutter vom Tierquartier vermittelt, doch die Pflegefamilie darf neue Besitzer vorschlagen. "Ich wünsche mir ein Haus mit Garten für die Hunde, aber das ist nicht verpflichtend", so Stella Nkenke. "Es gibt bereits Interessenten für vier Welpen und die Mutter. Wer einem Hund ein neues Zuhause geben möchte, soll uns ein E-Mail mit einer kurzen Begründung schreiben, wieso er den Hund haben möchte." Falls Sie Interesse an einem Welpen haben, schicken Sie ein Mail entweder an Familie Nkenke unter stella@nkenke.de oder an das Tierquartier unter office@tierquartier.at

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen