15.01.2018, 20:16 Uhr

Decken-Toko

♂ männlich
Wien: Schönbrunn Tiergarten | Decken-Tokos wurden nach dem deutschen Afrika-Forscher Baron Karl Klaus von der Decken (1833-1865) benannt, sie gehören wie die Hornraben zu den Nashornvögeln.
Im Unterschied zu den Hornraben „mauern“ sich die Weibchen zum Brüten in einer Baum- oder selten auch Felshöhle ein.
Dazu verschließen sie den Eingang der Höhle von innen mit Kot, Schlamm und Fruchtbrei.

Durch ein kleines Loch werden die Weibchen und auch die Jungtiere vom Männchen versorgt. Durch diese Öffnung wird auch der Kot nach draußen befördert, um die Bruthöhle sauber zu halten.
8
9
9
24
Diesen Mitgliedern gefällt das:
9 Kommentareausblenden
109.060
Heinrich Moser aus Ottakring | 15.01.2018 | 20:25   Melden
34.509
Günter Klaus aus Spittal | 15.01.2018 | 20:29   Melden
157.693
Birgit Winkler aus Krems | 15.01.2018 | 20:47   Melden
68.476
Poldi Lembcke aus Ottakring | 15.01.2018 | 21:03   Melden
34.430
Friederike Kerschbaum aus Neusiedl am See | 15.01.2018 | 21:57   Melden
8.109
Herta Goldschmied aus St. Veit | 15.01.2018 | 22:40   Melden
33.746
Friederike Neumayer aus Tulln | 16.01.2018 | 15:47   Melden
13.077
Gertrude Müller aus Salzburg Stadt | 16.01.2018 | 18:17   Melden
65.720
Hans Baier aus Graz-Umgebung | 16.01.2018 | 22:51   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.