13.09.2016, 02:08 Uhr

MQ VIENNA FASHION WEEK.16

MQ Vienna Fashion Week.16
Österreichische und internationale Labels zeigen am Laufsteg, bei den Verkaufsständen und im Showroom ihre aktuellen Kollektionen.

Im Rahmen des Artists-in-Residence (AiR) Programms des Q21/MQ ist der thailändische Modedesigner Paul Direk zu Gast, der seine Entwürfe bei einer Gratis-Fashionshow zeigen wird. Gleichzeitig fällt im Zuge seines Aufenthalts in Wien der Startschuss für die Arbeit an einer gemeinsamen Kollektion mit Pitour/Maria Oberfrank, die im kommenden Jahr bei der MQ VIENNA FASHION WEEK präsentiert wird. Die Show von Paul Direk findet am Mittwoch 14. September, 22h im Fashionzelt statt, direkt im Anschluss ist ebenfalls bei freiem Eintritt die Show von Pitour/Maria Oberfrank zu sehen.

Heuer noch hintereinander, nächstes Jahr miteinander

Paul Direk gründete 2006 seine Marke mit High-Street Kollektionen für Mann & Frau mit großer Auswahl und perfektem Design. Bereits zum dritten Mal zeigt er seine Arbeiten im Rahmen der MQ VIENNA FASHION WEEK. Seine neue Kollektion ist von Wiener Melodien inspiriert und porträtiert Wien als Residenz von Mozart und seinen Symphonien. Dieses Motiv spiegelt sich in Stoffdruck und Accessoires wider, die Musiknoten ähneln. Die Kollektion von Pitour/Maria Oberfrank richtet sich mit einem Appell an die momentane Situation unserer Welt. Ein Spiel mit dem Alter Ego, dessen Positionierung mit dem Geschehen rund um uns verwoben ist. Skulpturale Konstruktionen in den Schnittmustern lassen der Phantasie freien Lauf.

Bereits Tradition im Wiener Modeherbst

Die MQ VIENNA FASHION WEEK findet heuer zum achten Mal im MuseumsQuartier Wien statt. Die Eröffnungsmodeschau war dieses Jahr von der Pariser Modejournalistin und Stylistin Claire Sibille ausgerichtet, die einen Querschnitt durch die österreichische Modegeschichte ab den 1950er Jahren von Adlmüller bis in die Gegenwart zeigte. An den kommenden Abenden erwartet die BesucherInnen dann u.a. die neue Kollektion von Ingried Brugger, die in ihren Designs die Diskussionen der letzten Jahrzehnte über Mode und ihr Verhältnis zur Kunst einbaut oder der dänische Designer Mads Dinesen by MYZ/MD: mit starken Referenzen zur traditionellen Schnittkonstruktion verbindet Dinesen gemeinsam mit der Designerin Muyao Zhang auf eigensinnige Art dekonstruierte Trachten- und Folklore-Elemente mit Arbeitskleidung.

Weitere Infos über Programm, Stores, Side Events und Tickets unter: www.mqvfw.com
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.