23.09.2014, 15:34 Uhr

Bauprojekt am Emil-Behring-Weg: Neue S-Bahnstation als mögliche Lösung für besseren Öffi-Anschluss

1
Verkehrskonzepte fehlen: Anrainerin Susanne Riedl hat eine Bürgerinitiative am Emil-Behring-Weg gegründet.

Emil-Behring-Weg: Anrainer fordern bessere Infrastruktur, bevor Mega-Bauprojekt kommt.

MEIDLING/HIETZING/LIESING. 1.100 Wohnungen sollen nahe dem Südwestfriedhof entstehen. Bis zu 3.000 Menschen würden dann neu in die Gegend ziehen. Von den konkreten Plänen konnte man sich im Schutzhaus Rosenhügel ein Bild machen.

Ruf nach besserer Infrastruktur

Anrainerin Susanne Riedl befürchtet, dass die Infrastruktur diesem Zustrom nicht gewachsen ist. Sie hat eine Bürgerinitiative gegen das Bauprojekt gegründet und fordert konkrete Maßnahmen gegen Parknot und für bessere Öffi-Verbindungen.

Planungen laufen

Wie das zuständige Magistrat bestätigt, werden nun die Pläne für eine zusätzliche S-Bahnstation am Emil-Behring-Weg konkreter. "Die Errichtung zum frühestmöglichen Zeitpunkt ist ein klares Ziel von uns", bestätigt Dominik Krejsa, Sprecher des Stadtplanungsbüros.
Bei den ÖBB gibt man sich dazu noch vorsichtig. Sprecher Christopher Seif hält die S-Bahnstation „für eine von mehreren Optionen, die unter anderem vom zweigleisigen Ausbau der Pottendorfer Linie abhängig ist“. Für Entlastung sollen in jedem Fall auch neue Tiefgaragen sorgen. Bereits fix: Neue Buslinien wird es um den Emil-Behring-Weg keine geben.

Zur Sache

Die derzeitige Grünfläche am Emil-Behring-Weg ist zehn Hektar groß. Auf dem Areal soll eine Mischung aus hohen und niedrigen Gebäuden entstehen – die sogenannte Gartenstadt 2.0. Ab 2015 sollen bereits die Bagger rollen. Bauträger ist die Austrian Real Estate.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
4 Kommentareausblenden
191
René Stary aus Liesing | 24.09.2014 | 06:44   Melden
90
Marcello aus Penzing aus Penzing | 24.09.2014 | 14:28   Melden
191
René Stary aus Liesing | 27.09.2014 | 15:05   Melden
9
Max Heiligenbrunner aus Meidling | 26.12.2014 | 14:27   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.