08.10.2014, 02:10 Uhr

Die VIENNAFAIR 2014

The New Contemporary erfüllte alle Erwartungen

Nachdem bereits die Vernissage ein großes internationales Kunstfest war, konnte die 10. Ausgabe der VIENNAFAIR The New Contemporary mit 25.274 BesucherInnen neuerlich einen Rekord verzeichnen.

„Mehr Besucher, mehr internationale Kunstsammlerinnen und Kunstsammler und zufriedene Galerien, das ist mehr als wir uns erwarten durften“, freut sich Christina Steinbrecher-Pfandt, künstlerische Leiterin der VIENNAFAIR The New Contemporary, über die erfolgreich zu Ende gegangene zehnte Ausgabe von Österreichs größter internationaler Kunstmesse. „Der Konzentrationsprozess den wir in diesem Jahr begonnen haben, wurde besonders von den SammlerInnen sehr positiv aufgenommen. Wir konnten die VIENNAFAIR The New Contemporary nun endgültig im internationalen Messekalender positionieren und werden den Weg, Wien als Informationsplatz an der Schnittstelle zwischen Ost und West zu etablieren, weiter fortführen. Wir sind sehr glücklich darüber, dass wir Wien auch als Marktplatz nachhaltig stärken konnten.“

„Wir haben hier in Wien neue Kunden gefunden und werden auf jeden Fall wieder teilnehmen“, kommentiert Galerist Volker Diehl (Berlin/Moskau) die erste Messeteilnahme seiner Galerie seit dem Jahr 2010. „Wir nutzen die VIENNAFAIR aufgrund ihrer einzigartigen Stellung unter den internationalen Kunstmessen vor allem zur Präsentation unserer kommenden Projekte, haben aber auch eine ganze Reihe an Arbeiten unserer KünstlerInnen verkaufen können“, zeigt sich auch Timothy Persons (Galerie Taik Persons, Berlin/Helsinki) erfreut über das große Interesse des Publikums.

„Ich habe in meinen Gesprächen mit den Galerien sehr viele positive Rückmeldungen, auch über Verkäufe bekommen. Besonders wichtig finde ich es, dass viele KunstexpertInnen und SammlerInnen mir bestätigt haben, dass die VIENNAFAIR The New Contemporary einen richtigen Sprung vorwärts gemacht hat“, unterstreicht Ursula Krinzinger (Galerie Krinzinger, Wien), Mitglied des Beirates und Zulassungsausschusses, den Erfolg der Kunstmesse.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.