21.11.2016, 11:19 Uhr

Endlich: Das Amtshaus bekommt einen neuen Lift

(Foto: BV Hietzing)

Im Amtshaus Hietzing wird derzeit an der Fertigstellung gearbeitet

HIETZING. Nach dreieinhalb Jahren Hin und Her bekommt das Hietzinger Amtshaus endlich einen neuen Lift. Die Umbauarbeiten sind bereits im Oktober gestartet, bis März 2017 soll alles fertig sein.

Man glaubt es kaum, aber der Lift hat tatsächlich für scheinbar endlose Diskussionen mit den zuständigen Magistraten gesorgt. Der Hintergrund: Seit 2012 ist der Aufzug kaputt. Er wurde aus Sicherheitsgründen gesperrt. Anfangs hat es geheißen, dass der Lift gar nicht nötig sei. Aber wer das Amtshaus kennt, weiß, dass die Wege zwischen dem alten und dem neuen Teil nicht immer einfach zu finden sind. "Es war längst überfällig, dass die Stadt Wien endlich eingelenkt hat und wir den dringend benötigten Lift erhalten", so Bezirksvorsteherin Silke Kobald (ÖVP), die jahrelang dafür gekämpft hat. Im Frühjahr 2017 soll wird der barrierefreie Zugang in das Amtshaus möglich sein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.