07.11.2016, 10:17 Uhr

Fahrradaktion für Flüchtlingsprojekt in Hietzing

Die kaputten Räder wurden im Geriatriezentrum übergeben. (Foto: NEOS Wien)

NEOS spenden für das Flüchtlingsprojekt IGOR in Hietzing

HIETZING. Im Pavillon X des Geriatriezentrums im Wienerwald gibt es seit Kurzem die "Refugee Bike Kitchen". Jetzt wird das Projekt IGOR auch von den NEOS Hietzing und den JUNOS Studierenden der TU Wien unterstützt.

"Für uns steht die aktive Beteiligung an Integrationsarbeit im Mittelpunkt", so Johannes Bachleitner (NEOS). "Die neue Fahrradwerkstatt bietet Flüchtlingen nicht nur die Möglichkeit, gemeinsam zu werken und Kontakte zu knüpfen, sondern verbessert für sie auch die Teilnahme am städtischen Leben."

Reparieren statt wegwerfen

Die NEOS Hietzing haben im Umkreis der TU gemeinsam mit der MA 48 Räder vor der Entsorgung gerettet und der Werkstatt zur Verfügung gestellt. Keine Sorge: Es wurde streng darauf geachtet, nur unbenutzte, kaputte Fahrräder mitzunehmen. "Die gespendeten Fahrräder können nach der Reparatur von den Flüchtlingen ausgeliehen werden und leisten für sie damit einen wichtigen Beitrag in Richtung Unabhängigkeit und Mobilität in der Stadt", so Bachleitner.

Übrigens: Auch andere Interessierte können sich Räder ausleihen. Außerdem können Anrainer mit ihren Fahrrädern in die Werkstatt kommen und diese gemeinsam mit den Bewohnern reparieren. Die "Refugee Bike Kitchen" bittet weiters um Radspenden. Auch aussortierte, kaputte Räder werden gerne angenommen. Die Werkstatt ist Montag bis Donnerstag von 11 bis 17 Uhr geöffnet.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.