30.10.2017, 13:19 Uhr

Gemeinsame Aktion: Putzen für eine saubere Wien

Helferinnen und Helfer bei der Arbeit

Wientalradweg: 15 Säcke Müll wurden in nur zwei Stunden gesammelt

HIETZING/PENZING. Gemeinsam für ein Umdenken sorgen und ein Bewusstsein für Ökologie und Nachhaltigkeit schaffen: Mit diesem Anliegen initiierte Philipp Rehulka, Geschäftsführer von "MeinAlpenStrom", die Aktion "Clean-up Wien".

Das Ziel: einen Abschnitt des Wientalradweges auf Höhe der Endhaltestelle Hütteldorf vom Müll zu befreien. Insgesamt fanden sich dafür 18 Helfer. Nach zwei Stunden Einsatz waren 15 Säcke Müll voll. "Ein schönes wie auch erschreckendes Ergebnis", so die Teilnehmerin Renate Hoffmann, die bereits bei Müllsammelaktionen in Osttimor und Indonesien mitgemacht hat. "Auf den ersten Blick sieht alles grün und sauber aus, doch bei genauerer Betrachtung wird einem die Vermüllung bewusst", berichten weitere Helfer.

Mit von der Partie war auch Philipp Hummer, Mitentwickler der Smartphone-App "NaturPutzer", über die man weggeworfenen Müll in der Natur dokumentieren kann: "Die App ist noch im Aufbau, aber wir haben schon 1.500 Eintragungen erhalten." Unerwartete Fundstücke der Aktion beinhalteten einen intakten Reisekoffer und einen Sack voller Altkleider. Der gesammelte Müll wurde im Anschluss fachgerecht am Mistplatz entsorgt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
3 Kommentareausblenden
354
Gerhard Männl aus Penzing | 30.10.2017 | 16:43   Melden
147
Noël Gaar aus Hernals | 16.02.2018 | 01:00   Melden
354
Gerhard Männl aus Penzing | 16.02.2018 | 08:16   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.