04.10.2016, 09:04 Uhr

Pandazwillinge: Name für Männchen wird gesucht

Die Pandazwillinge verbringen einen Gutteil des Tages am Bauch von Mutter Yang Yang. (Foto: Tiergarten Schönbrunn)

Schönbrunns Pandazwillinge sind bald 60 Tage alt. Mit 100 Tagen bekommen sie ihre Namen.

HIETZING. Fu Long, Fu Bao und Fu Hu heißen die großen Brüder der Pandababys, die am 7. August in Schönbrunn auf die Welt gekommen sind. "Fu" bedeutet "Glück" und soll auch in den Namen der beiden Zwillinge - ein Männchen und ein Weibchen - eine Rolle als erster Teil spielen.

Für das Mädchen, das erste, das in Wien jemals geboren wurde, haben sich die Pfleger schon einen Namen ausgesucht, den sie aber noch nicht verraten. "Diesen Namen hatten wir schon lange im Hinterkopf. Nach drei Männchen war die Freude über ein Weibchen besonders groß und wir haben immer gesagt, wenn einmal ein Weibchen dabei ist, soll es diesen speziellen Namen bekommen“, sagt Tiergartendirektorin Dagmar Schratter.

Der Namen für den Jungen wird noch gesucht. Ideen kann man unter panda@zoovienna.at einschicken. Auf der Website des Tiergartens wird es dann eine Online-Abstimmung mit den besten Vorschlägen geben. Erst nach dem 15. November, wenn die 100 Tage erreicht sind, werden die Jungen getauft. Gefeiert wird am 27. November mit einem großen Kinderfest.

Dem Pandanachwuchs geht es indes weiter gut. Die kleinen Bären haben ihre Augen geöffnet und machen schon erste Krabbelversuche, wie man in diesem Video sehen kann:



Bis sie die Wurfbox verlassen und sich der Öffentlichkeit präsentieren, werden aber vermutlich noch etwa zwei Monate vergehen. Besucher des Zoos müssen in der Zwischenzeit mit der Projektion von Bildern aus der LIve-Kamera in der Wurfbox vorliebnehmen.
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.