Ausgelassene Stimmung bei der Rent a Rebstock-Weinlese

Die Rent a Rebstock-WinzerInnen vor der Weinlese im Weingarten „Sechsviertel“.
8Bilder
  • Die Rent a Rebstock-WinzerInnen vor der Weinlese im Weingarten „Sechsviertel“.
  • Foto: Retzer Land
  • hochgeladen von Alexandra Goll

Die Weinlese der Rent a Rebstock-Hobbywinzer in der Schrattenthaler Stadtgrabenkellergasse stand an. Jetzt wird es ernst für den Wein und die Hobbywinzer.

SCHRATTENTHAL. Silvia Köhrer von der Retzer Land Regionalvermarktung begrüßte die Teilnehmer aus Ober- und Niederösterreich, Wien und Süddeutschland. Mit Rosi und Karl Hindler, die dieses Jahr ihren Weingarten zur Verfügung stellten, ging es mit dem Traktor in den Weingarten „Sechsviertel“. „Dieses gesunde und hochreife Lesegut zu ernten, ist eine wahre Freude,“ schwärmt Hobbywinzer Reinhard Zemsch, der in der Nähe von Regensburg eine Vinothek betreibt und schon mehrere Rent a Rebstock-Jahrgänge besucht hat.

Behutsame Weiterverarbeitung

Nach der Traktorfahrt zurück ins Presshaus erfuhren die Rent a Rebstock-Hobbywinzer auf anschauliche Art mehr über die Kellertechnik. „Jetzt liegt es an der behutsamen Weiterverarbeitung der Trauben durch Schwerkraft,“ machte Winzer Karl Hindler die Hobbywinzer neugierig und zeigte sogleich den Umgang mit der Weinpresse. Anschließend führte Rosi Hindler durch ihren Betrieb.

Die tiefsten Geheimnisse erfragt

Auch der Obermarkersdorfer Winzer Werner Grolly informierte bei seiner Betriebsbesichtigung über Betriebsgröße, –struktur und das Weinsortiment. Außerdem gab er gerne so manchen Einblick in seine Betriebsstrategie. Im Laufe des Winzerjahres sind es sieben am Projekt beteiligte Winzer, die den knapp 30 Hobbywinzern einen interessanten Vergleich möglich machen.

Wie sieht das Rent a Rebstock-Programm aus?

Der Rent a Rebstock-Hobbywinzer mietet sich 40 Rebstöcke – dieses Jahr im Weingarten „Sechsviertel“ der Familie Hindler – und erlebt die Winzerarbeit hautnah beim Rebschnitt, zur Laubarbeit bis hin zur Weinlese mit. Im Frühjahr 2022 können die Hobbywinzer ihre 40 Flaschen Weinviertel DAC Grüner Veltliner in ihren Kofferraum verladen. Bei einer Weinviertler Jause und einer Weinkost können sie ihr Wissen in launiger Atmosphäre bei „Diplomfragen“ der Schrattenthaler Winzer unter Beweis stellen. In feierlichem Rahmen wird am 13. November die Weinsegnung bei einem Ganslessen im festlich geschmückten Stadtsaal von Obermarkersdorf dem Rent a Rebstock-Wein vom Präsidenten des NÖ Weinbauverbands Reinhard Zöchmann ein würdiger Namen gegeben.

Die teilnehmenden Winzerbetriebe:

Andrea und Gerald Diem, Obermarkersdorf; Werner Grolly, Obermarkersdorf; Rosi und Karl Hindler, Schrattenthal; Martin Mühlberger, Obermarkersdorf; Karin und Franz Pointner, Schrattenthal; Herbert Studeny, Obermarkersdorf; Petra und Heinz Wurst, Schrattenthal.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen