Neujahrsempfang
Neujahrsempfang im Hardegg`schen Weinkeller

Im Rahmen des Neujahrsempfang stellte Graf Hardegg einen First Responder für das Rote Kreuz zur Verfügung.
  • Im Rahmen des Neujahrsempfang stellte Graf Hardegg einen First Responder für das Rote Kreuz zur Verfügung.
  • Foto: Herbert Schleich
  • hochgeladen von Alexandra Goll

SEEFELD-KADOLZ (hs). Maximilian Hardegg lädt traditionell jährlich zum Empfang in die Kellerei in Seefeld- Kadolz. Stammgäste und Freunde der Familie folgten den Worten von Maximilian Hardegg, der sagt: "Aufgabe muss es sein, „Landwirtschaft auf der Höhe der Zeit“ zu ermöglichen. Es gilt viele Fragen und Herausforderungen anzugehen und ehest zu lösen.
Klimawandel, Naturschutz, Erholungsraum und die Preisgestaltung für die Produkte der Bauern um deren Existenzen zu sichern, sind die Themen. Wer Qualität produziert, muss dafür auch vernünftig entlohnt werden. Faire Preise, nicht Produkte aus der ganzen Welt einführen, die den Standards in unserem Land bei weitem nicht standhalten."
Seit 25 Jahren trägt Maximilian Hardegg die Verantwortung über das Gut und erwähnt die wichtigsten Erfolge die erreicht werden konnten.Die vorbildliche „Pulkau Renaturierung“, ist das wohl beste Beispiel wie man durch gemeinsame Anstrengungen für die Artenvielfalt, Wild, Insekten und Singvögel ein modernes zeitgemäßes Wirtschaften zustande bringen kann.
Dem „entweder oder“, ist überlegt und zielgerichtet das „sowohl als auch“ entgegen zu stellen, das sind die Anforderungen an die heutige Zeit. Unter den Ehrengästen konnte Graf Hardegg den Bauernbunddirektor Norbert Totschnig begrüßen und einen gespendeten „Fist Responder“ für die RK Stelle Seefeld-Kadolz zur Verfügung stellen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen