16 Tage gegen Gewalt an Frauen

Kaufmännische Direktorin Andrea Dankelmaier, BA MA MA, Opferschutzbeauftragte DPGKP Elisabeth Lehner, Pflegedirektorin DGKP Silvia Hickelsberger, MSc, MBA und Ärztliche Direktorin Primaria Dr. Susanne Davies
2Bilder
  • Kaufmännische Direktorin Andrea Dankelmaier, BA MA MA, Opferschutzbeauftragte DPGKP Elisabeth Lehner, Pflegedirektorin DGKP Silvia Hickelsberger, MSc, MBA und Ärztliche Direktorin Primaria Dr. Susanne Davies
  • Foto: Landesklinikum Hollabrunn
  • hochgeladen von Alexandra Goll

Vom 25. November bis zum 10. Dezember findet jährlich die weltweite Kampagne „16 Tage gegen Gewalt an Frauen“ statt. Der Verein FRAUEN FÜR FRAUEN beteiligt sich an der Kampagne.

HOLLABRUNN. Unterstützt durch Bürgermeister Alfred Babinsky hisst der Verein auch heuer wieder die Fahne, auf der „Frei leben ohne Gewalt“, steht.
Um das Thema trotz Lockdown sichtbar zu machen, wird FRAUEN FÜR FRAUEN jeden Tag eine Botschaft auf Facebook posten. Die Botschaften können geteilt, geliked und kommentiert werden.

27 Morde an Frauen

2021 gab es in Österreich bereits 27 Morde und 44 Mordversuche an Frauen. Die meisten Morde, aber auch andere Formen von Gewalt an Frauen, passieren im Umfeld der Familie. Frauen und Mädchen brauchen bei Gewalterfahrungen die Möglichkeit, rasch und kostenlos Hilfe und Unterstützung in Anspruch nehmen zu können. Hier können Frauenberatungseinrichtungen einen Beitrag leisten.

„Wer Hilfe sucht, zeigt Stärke“, sagt Manuela Kräuter, die Geschäftsführerin des Vereins FRAUEN FÜR FRAUEN. „Das gilt für Frauen bei Gewalterfahrungen. Und das gilt für Personen, die von sich glauben, dass sie Gewalt ausüben könnten. Wir müssen als Gesellschaft mit diesen Personen präventiv arbeiten, damit es dazu nicht kommt.“ Die Frauen- und Mädchenberatungsstellen helfen bereits bei den ersten Anzeichen: „Gewalt beginnt bereits lange vor dem Mord und genau hier beginnen wir mit der präventiven Arbeit“ so Kräuter abschließend.

Kostenlose Unterstützung

Frauen, die in schwierigen Situationen sind, finden bei FRAUEN FÜR FRAUEN kostenlose Unterstützung. Der Verein bietet als erste Anlaufstelle für Frauen in der Region psychosoziale Beratung, Psychotherapie, gerichtliche Prozessbegleitung, Bildungs- und Qualifikationsmaßnahmen und vieles mehr. 

Schutzmasken in Orange

Auch bei dieser Aktion dabei ist das Landesklinikum Hollabrunn. Um in diesem Zeitraum ein sichtbares Zeichen zu setzen, haben die Mitarbeiter in den Landes- und Universitätskliniken die Möglichkeit, im Sinne von „Orange the World“ eine orange FFP2-Maske zu tragen.

Kaufmännische Direktorin Andrea Dankelmaier, BA MA MA, Opferschutzbeauftragte DPGKP Elisabeth Lehner, Pflegedirektorin DGKP Silvia Hickelsberger, MSc, MBA und Ärztliche Direktorin Primaria Dr. Susanne Davies
Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen