Zu viele Neuinfektionen
Ampelfarbe Orange wegen 130 Neuinfektionen

Von gelb auf orange sprang die Corona-Ampel mit 30.10.2020 im Bezirk Hollabrunn.
2Bilder
  • Von gelb auf orange sprang die Corona-Ampel mit 30.10.2020 im Bezirk Hollabrunn.
  • hochgeladen von Alexandra Goll

Ampelfarbe Orange im Bezirk Hollabrunn wird vom Lockdown übertroffen.

BEZIRK HOLLABRUNN (ag). Der Anstieg bei den Neuinfektionen innerhalb einer Woche ist der Grund für die Umstellung auf Orange. Nur vier Bezirke, neben Hollabrunn auch Horn, Mistelbach und Scheibbs, sind nicht rot. Mit Montag, 2. November (Stand 11 Uhr) gab es im Bezirk seit Ausbruch der COVID-19-Pandemie 322 Infektionen, in den vergangenen sieben Tagen gab es 130 Neuinfektionen. 

Im privaten Bereich

"In den letzten Wochen ist ein sprunghafter Anstieg der positiv auf COVID-19 getesteten Fälle im Bezirk zu verzeichnen. Die Verbreitung findet derzeit vor allem im privaten Bereich, etwa bei Besuchen innerhalb des Familien- oder Freundeskreises, statt. Es gilt daher derzeit, neben den bekannten Maßnahmen zur Vermeidung einer Infektion vor allem das Sozialverhalten zu ändern und möglichst Kontakte zu vermeiden", teilte Bezirkshauptmann Andreas Strobl auf Anfrage der Bezirksblätter mit. Sonst erhielten die Bezirksblätter leider keinerlei Informationen, in welchen Gemeinden die Fälle vermehrt auftreten. "Eine Statistik nach Gemeinden in Hollabrunn würde keinesfalls den Datenschutz verletzen. So glaubt man, dass die Behörde einfach schon überfordert ist, was wohl auch der Fall ist. Beruhigend ist dieses Vorgehen in keinster Weise – sieht schon eher nach Corona-Chaos aus", teilte uns einer unserer Leser mit (Name der Redaktion bekannt).

Von gelb auf orange sprang die Corona-Ampel mit 30.10.2020 im Bezirk Hollabrunn.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Moderator und Bezirksblätter-Chefredakteur Christian Trinkl im Gespräch mit Franz Tatzber.
Video 18

120 Sekunden-Finale
"Alpenwurm", der Kleinstkomposter, ist Niederösterreichs beste Geschäftsidee 2020

Die besten Ideen aus dem Homeoffice: Das war das große 120 Sekunden- Wohnzimmer-Finale. NÖ. Eine "Schule" für Senioren, gesunde Schreibtischsessel, Fruchtsaft im Kleinformat, rollende Hochbeete und eine App, die Mathematik bei der Quadratwurzel packt. Beim großen Online-Finale von „120 Sekunden – die niederösterreichische Geschäftsidee” pitchten zehn Kandidaten-Teams um Preise im Wert von über 50.000 Euro. 120 Sekunden – eine Aktion der Bezirksblätter Niederösterreich mit Unterstützung von riz...

Aktuell


Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen