Ansturm auf Bäder hält weiter an

Das Bild von vollen Schwimmbecken in den Freibädern des Bezirks ist zur Freude der Badbetreiber heuer wieder aktuell.	     Foto: Herbert Schleich
  • Das Bild von vollen Schwimmbecken in den Freibädern des Bezirks ist zur Freude der Badbetreiber heuer wieder aktuell. Foto: Herbert Schleich
  • hochgeladen von Alexandra Goll

BEZIRK (ae/jrh). Längere Hitzeperioden und Trockenheit setzen heuer den Landwirten zu, locken aber mehr Besucher in die Freibäder. Die Bezirksblätter hörten sich in den Bädern des Bezirks um, ob nach dem sehr besucherschwachen Sommer 2016 heuer wieder mehr sonnenhungrige Badegäste kommen.

Mehr Badegäste in Haugsdorf

Andreas Thier vom Freibad Haugsdorf sieht die Saisonentwicklung bisher als recht positiv: „Wir haben bisher um rund 60 bis 70 Prozent mehr Badegäste als im Vorjahr. Allerdings war das Vorjahr sehr schlecht und unter 50 Prozent unter den besten Zeiten. Wenn aber der August auch viele Badetage hat, könnte es noch eine recht gute Saison werden.“

Aufwärtstrend in Hollabrunn

Martina Unhaller sieht im Hollabrunner Stadtbad nach der ersten Saisonhälfte einen Aufwärtstrend: „Das gute Badewetter wirkt sich aus. Wir registrieren heuer deutlich mehr Besucher als im Vorjahr.“

Pulkau sehr zufrieden

Pulkaus Bürgermeister Manfred Marihart zieht ebenfalls eine gute Zwischenbilanz: „Man merkt es schon. Vor allem, seit die Ferien begonnen haben, ist deutlich mehr los als im Vorjahr.“

Tagesgäste zögerlich

Herbert Presler sieht die Saison im Retzer Bad bisher eher gemischt: „Der Besuch ist besser als im Vorjahr, das das schlechteste seit 30 Jahren war, aber nicht so besonders gut, eher durchschnittlich. Von den regenfreien Tagen und dem Saisonkartenverkauf her ist heuer ein sehr gutes Jahr, aber die Tagesgäste kommen eher zögerlich, wenn mögliche Gewitter angesagt werden, was derzeit häufig der Fall ist.“

Hoffnungsmonat August

In Seefeld-Kadolz ist Josef Eisenhut mit dem bisherigen Saisonverlauf recht zufrieden: „Wir haben heuer viel mehr schöne Tage, daher ist auch viel mehr los. Wenn der August schön bleibt, wird die Saison heuer deutlich besser.“ Trotzdem würde man am Badgelände dringend etwas Regen brauchen, meint Eisenhut: „Unsere Badewiese ist sehr groß und durch Gießen allein ist sie kaum in Form zu halten.“

Ziersdorf spürt Pools

In Ziersdorf ist man mit dem Besuch von Tagesgästen nicht restlos zufrieden, wie Eduard Stubenvoll sagt: „Einzelkarten gehen trotz des deutlich besseren Wetters heuer nicht so viele. Das ist für einen Vollsommer eher flau. Da spüren wir schon die vielen Privatpools, die sich die Leute in den Gärten gebaut haben. Und außerdem kommen weniger Tagesgäste, wenn ein Gewitterrisiko besteht. Aber wir haben heuer genug Saisonkarten verkauft, es wird insgesamt also keine schlechte Saison.“ Für alle Freibäder gilt die These: Wird der August auch so gut wie der Juli, dann könnte die Badesaison 2017 einen Rekordbesuch bringen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen