Reparaturcafe Pulkau
Erstes Reparaturcafé im Coworking Center

Reparaturen werden gratis durchgeführt, Teamarbeit ist durchaus erwünscht.
3Bilder
  • Reparaturen werden gratis durchgeführt, Teamarbeit ist durchaus erwünscht.
  • Foto: Messirek
  • hochgeladen von Alexandra Goll

PULKAU (jm). Hilfe zur Selbsthilfe anbieten – das ist dem Pulkauer Unternehmensberater Martin Polzer ein Anliegen. Deshalb hat er am 16.2. mit seinen 30 ehrenamtlichen MitarbeiterInnen im Coworking Center am Pulkauer Hauptplatz, das von Andreas Lipp betrieben wird, das erste Reparaturcafé veranstaltet. „Kleine Elektrogeräte können repariert werden, Hilfestellung rund um den PC, Laptop oder Handy wird angeboten“, so Polzer. Bürgermeister Herbert Goldinger (Mailberg) nahm als einer der Ersten die Hilfe im Reparaturcafé in Anspruch: „Bei meinem Bandschleifer ist der Keilriemen gerissen. Da ich den neuen nicht alleine hinaufgebracht habe, bin ich hierher gekommen und die Mitarbeiter hier haben mir dabei geholfen“, so ein erfreuter Herbert Goldinger. Auch Nationalratsabgeordnete Eva-Maria Himmelbauer, die Landtagsabgeordneten Richard Hogl und Georg Ecker sowie die Bürgermeister Manfred Marihart (Pulkau) und Karl Weber (Hadres) waren ins Coworking Center gekommen und zeigten Interesse für diesen neuartigen Service.
Abfallvermeidung & Nachhaltigkeit
Eine Dame brachte ihren defekten Plattenspieler. „Ich habe noch so viele Schallplatten, die ich mir gerne anhören würde. Ich hoffe, dass er hier repariert werden kann“, wünschte sich die Pulkauerin. Unterstützt wird das Reparaturcafé auch vom Abfallverband Hollabrunn. Abfallberaterin Angelika Büchler: „Wir informieren vor allem SchülerInnen, welche Rohstoffe die elektronischen Geräte enthalten, wie man sie länger verwenden und Abfall vermeiden kann.“ Zwei Näherinnen besserten schadhafte Textilien aus, Andrea Polzer behandelte verspannte Schultern mit Shiatsu und für das leibliche Wohl wurden Kaffee & Mehlspeisen angeboten. „Wenn entsprechendes Interesse besteht, sind weitere Reparaturcafé-Veranstaltungen geplant“, stellt Martin Polzer in Aussicht.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen