Fische & Bäume im Hitzestress

Der Pulkaubach in Deinzendorf. Der ´niedrigste Wasserstand seit vielen Jahren stellt Josef Fürnkranz fest.		                Foto: jm
  • Der Pulkaubach in Deinzendorf. Der ´niedrigste Wasserstand seit vielen Jahren stellt Josef Fürnkranz fest. Foto: jm
  • hochgeladen von Alexandra Goll

BEZIRK (jm). In Österreich zeigen sich in der anhaltenden Hitze- und Trockenperiode die Auswirkungen des Klimawandels, heißt es in einer Aussendung des Bundesministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus. Die Gewässer im Bezirk zeigen erschreckend niedrige Wasserstände.

Nur ein Viertel Thayawasser

Bianca Thal, Amtssachverständige für Hydrologie der Oberflächengewässer im Amt der NÖ Landesregierung: „Das nördliche Weinviertel zählt mit einer Jahresniederschlagsmenge von 500 Millimeter ohnedies zur trockensten Region Österreichs. Der gesamtösterreichische Niederschlag liegt bei 1.000 mm/Jahr.“ Da es im Bezirk aber bereits im Winter fast keine Niederschläge gab, fehlte das Schmelzwasser, insbesondere im Speicher Frain.
Unterhalb des Stausees fließen in der Thaya normalerweise zehn Kubikmeter Wasser pro Sekunde ab. „Weil aber zu wenig Wasser im Speicher ist, musste man auf 2,6 Kubikmeter reduzieren“, so Bianca Thal.

Fische und Bäume gefährdet

Nationalparkförster Wolfgang Riener fürchtet um den Fischbestand in der Thaya, weil bei den hohen Wassertemperaturen die Algen rascher wachsen und der Sauerstoffgehalt abnimmt. „Hat man früher genügend kaltes Tiefenwasser aus dem Frainer Speicher entnehmen können, so ist das jetzt nicht mehr in diesem Ausmaß möglich“, muss Riener feststellen. „Die Bäume schalten auf Sparmodus und werfen vorzeitig Blätter und Nadeln ab. Aufgrund des Hitze- und Trockenstresses findet der Borkenkäfer ideale Bedingungen vor und befällt vor allem die Fichten“, erklärt der Förster.

Niederwasser in der Pulkau

Josef Fürnkranz, Obmann des Wasserverbandes Pulkau, beklagt den extrem niedrigen Wasserstand der Pulkau. „Bei der Pegelmessstelle in Haugsdorf fließen normalerweise 450 Liter Wasser pro Sekunde ab. Jetzt ist der Wert abgesunken auf 120 Liter“, so Fürnkranz, der in der rasch fortschreitenden Veralgung ebenso eine Gefahr für den Fischbestand sieht. Die Klimawandelanpassung ist ein zentrales Element der österreichischen Klima- und Energiestrategie „#mission2030“. Österreich sei jetzt schon europäischer Vorreiter auf diesem Gebiet, betont Josef Plank, Generalsekretär des BM für Nachhaltigkeit und Tourismus. Das Programm „KLAR! Klimawandelanpassungsregionen“ wird in 20 Regionen umgesetzt. Ein Beispiel ist die Region Pulkautal, wo Familien von Weinbau und der Landwirtschaft leben, die Trockenheit aber immer schon eine große Rolle gespielt hat. Hier werden im Weinbau und in der Landwirtschaft angepasste Maßnahmen entwickelt.

Zur Sache:

• Der Nationalpark Thayatal wird auf der ZAMG-Karte für Waldbrandgefahr nicht mehr im grünen, sondern schon im gelben Bereich dargestellt.
• Unterhalb des Frainer Stausees fließen in der Thaya normalerweise zehn Kubikmeter Wasser pro Sekunde ab. Zurzeit sind es nur mehr 2,6 Kubikmeter.
• Bei der Pegelmessstelle in Haugsdorf fließen in der Pulkau derzeit es nur mehr 120 Liter.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Christopher Rothbauer greift morgen über 200 Meter Brust ins Olympiageschehen ein.
Video

Olympia Niederösterreich
Rothbauers Premiere: NÖ Olympia-Show vom 26.07.2021 (Video!)

Sieh hier unsere tägliche Olympia-News Show. In der Ausgabe vom 26. Juli geht's um Brustschwimmer Christopher Rothbauer, recycelte Medaillen und vieles mehr. NÖ/TOKIO. Christopher Rothbauer ist Österreichs Nummer 1 im Brustschwimmen. Morgen startet der 23-Jährige aus Himberg bei Olympia im Bewerb über 200 Meter Brust, wo er bereits 2016 bei der Junioren-EM Bronze holte. Seit 2020 hält Rothbauer auch den österreichsichen Rekord über diese Distanz. Mit einer Zeit von 2:09,88 pulverisierte...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen