Kreisverkehr Sitzendorf
Kreisverkehr soll Tempo reduzieren

Franz Auer (Leiter der Straßenmeisterei Ravelsbach), Landesrat Ludwig Schleritzko, Ing. Florian Hinteregger (Vizebgm. von Sitzendorf an der Schmida), Martin Reiter (Bgm. von Sitzendorf an der Schmida), DI Daniel Leitl (Leiter-Stv. der Straßenbauabteilung Hollabrunn), DI Christof  Dauda (Leiter der Abteilung Landesstraßenplanung), Rudolf Dietrich (Straßenmeisterei Ravelsbach)
  • Franz Auer (Leiter der Straßenmeisterei Ravelsbach), Landesrat Ludwig Schleritzko, Ing. Florian Hinteregger (Vizebgm. von Sitzendorf an der Schmida), Martin Reiter (Bgm. von Sitzendorf an der Schmida), DI Daniel Leitl (Leiter-Stv. der Straßenbauabteilung Hollabrunn), DI Christof Dauda (Leiter der Abteilung Landesstraßenplanung), Rudolf Dietrich (Straßenmeisterei Ravelsbach)
  • Foto: Amt der NÖ Landesregierung
  • hochgeladen von Alexandra Goll

Um den Kreuzungspunkt mit der L 42 und der L 49 in Sitzendorf verkehrssicherer zu gestalten, haben sich die Marktgemeinde Sitzendorf an der Schmida und der NÖ Straßendienst entschlossen, an dieser Kreuzung einen Kreisel zu errichten.

SITZENDORF. Vom Baufortschritt überzeugte sich Landesrat Ludwig Schleritzko: „Der Kreisverkehr steht für Verkehrssicherheit, Lebensqualität und Standortqualität.“ An dieser 4-strahligen Kreuzung kam es in der Vergangenheit auf Grund des geradliniger Verlaufs der Straße immer wieder zu Geschwindigkeitsüberschreitungen und Missachtung der Stop-Tafel.Die Landesstraße L 42 ist in diesem Bereich mit einem Verkehrsaufkommen von mit rund 1.000 Fahrzeugen und die Landesstraße L 49 mit rund 1.800 Fahrzeugen pro Tag frequentiert.

Tempo reduzieren

Um eine Geschwindigkeitsreduktion zu erreichen wird nun die Kreuzung in eine Kreisverkehrsanlage umgebaut.Zusätzlich werden für den schwächeren Verkehrsteilnehmer Geh- und Radwege sowie Querungshilfen errichtet. Bereits Ende August sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.
Die Kreisfahrbahnbreite von neun Metern und der Außendurchmesser von 26 Metern ermöglichen einen tempogebremsten aber trotzdem zügigen und äußerst sicheren Verkehrsablauf.

Neuester Stand der Technik

Die Beleuchtung wird im Bereich des Kreisverkehrs und der Geh- und Radwege auf den neuesten Stand der Technik gebracht.  Für die nicht motorisierten Verkehrsteilnehmer, wird ein kombinierter Geh- und Radweg errichtet. Die Gesamtbaukosten des Kreisverkehrs und den Nebenanlagen belaufen sich auf rund € 296.000,-, wobei rund € 120.000,- auf das Land NÖ und rund € 176.000,- auf die Marktgemeinde Sitzendorf an der Schmida entfallen.

Verkehrsbehinderungen

Aufgrund des notwendigen Arbeitsablaufes wird der Verkehr auf der Landesstraße L 49 und der L 42 im unmittelbaren Arbeitsbereich halbseitig geführt oder mit einer Ampel geregelt.Während der Asphaltierungsarbeiten wird der gesamte Bereich für den Durchzugsverkehr gesperrt.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Beim Online-Voting können die Fans vorab entscheiden, was gespielt wird.
1 5

Gewinnspiel
Sei' mit unserem Newsletter live bei "Pizzera & Jaus" dabei

Am 27. August spielen Pizzera & Jaus ganz groß im Steinbruch St. Margarethen auf. Das Besondere an diesem Konzert ist, dass sie alles tun, was die Fans ihnen befehlen - mehr zur "Red Bull Jukebox" erfährst du hier. Mit unserem Newsletter hast du die Chance auf Tickets für das Konzert - einfach Newsletter abonnieren & Daumen drücken! 🍀 Zum Gewinnspiel Wir verlosen 5x2 Tickets für die Show von Pizzera & Jaus unter, sowie 1x2 VIP-Tickets! Einfach bis 22. August unseren Newsletter abonnieren. Unter...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen