Waldviertel Autobahn
Ökonomischer Unsinn auf ganz hohem Niveau

2Bilder

Hollabrunn Bezirk (mh). Die Politiker behaupten, die Autobahn bringt uns Tourismus, Arbeitsplätze und damit Wohlstand. Die Verkehrsforscher, also echte Spezialisten in der Materie, haben da eine ganz andere und klare Meinung.

Kein leichter Stoff

Was Harald Frey von der TU Wien, auf Initiative der Grünen Hollabrunn und Georg Ecker dem Publikum vortrug, war fachlich fundiert, nicht immer leicht zu verstehen aber anhand von Beispielen gut in seiner Gesamtheit zu erfassen. Mit internationalen Studien untermauert, zeigte er den recht zahlreichen Gästen, dass Bauvorhaben nicht immer den gewünschten Effekt bringen. Im Anschluss an den Vortrag gab es eine kleine Podiumsdiskussion mit Alexandra Adler, Kandidatin bei der NRW2019, Rüdiger Maresch, Verkehrssprecher der Grünen Wien.
 
Hohe Kosten wenig Nutzen

Autobahnen zu bauen ist nicht gerade das Schnäppchen, dass man bei der Errichtung eines Verkehrsweges machen kann. Neben den enormen Baukosten, etwa 20 bis 25 Millionen Euro pro Kilometer, ohne Fehlplanungen und Freunderlwirtschaft, kommen noch die sozialen Kosten dazu. Diese resultieren aus Faktoren wie etwa den Kosten durch einen Unfall und die im nach hinein anfallenden Beträge für Reha usw. Auch die Fehlbeträge durch entgangene Arbeitsstunden wegen eines Staus werden hier mit eingerechnet. Unter dem Strich ein verheerendes, finanzielles Desaster die gegen den Bau sprechen. Die Bahn zeichnet hier deutlich bessere Werte, solange hier in den Ausbau der Kapazitäten investiert wird und nicht wie gegenwärtig, seitens des Landes und des Bundes, das Verkehrsnetz zu Tode gespart wird.

Aktive Sterbehilfe für den öffentlichen Verkehr

Streckenschließungen, unsinnige Taktungen und generell eine massive Ausdünnung von öffentlichen Verbindungen machen es Pendler und anderen Benutzern der Öffis nicht leicht, auf ihr Auto zu verzichten. Angemerkt sei hier an dieser Stelle, dass es für den Tourismus vollkommen irrelevant ist, ob eine Autobahn durch eine Urlaubsregion führt oder nicht. Im Gegenteil, die Autobahn führt nur schneller an ihnen vorbei in andere Urlaubsziele und bringt nicht wie versprochen mehr Touristen. Dieses Versprechen der Landespolitik und der befürwortenden Parteien kann man getrost als faules Windei abtun.

Europaspange wird dem Namen nicht gerecht

Grundsätzlich passt nur das "Europa" in der Bezeichnung Europaspange für die Waldviertelautobahn. Der Name "Europa LKW Transitroute" kommt der genauen Bezeichnung schon viel näher und ist im Kontext der EU Verkehrspolitik auch genau so gemeint. Es geht bei der Waldviertelautobahn um eine leistungsfähige und damit umweltschädliche Transitroute von West nach Ost. Bekenntnisse von Politikern die den LKW Transit auf die Bahn verlagern wollen und die gleichzeitig die Autobahn befürworten, sind damit ad absurdum geführt.

Aktive und überlegte Verkehrspolitik gefordert

Eines war von Seiten Harald Frey heraus zu hören: Er verlangt ein Umdenken in der Verkehrspolitik generell. Wenn auf den einen Seite dem Straßennetz mehr Raum durch Neubauten gegeben wird, verlangt er auf der anderen Seite, dass den Bewohnern in den Gemeinden, dieser Raum innerhalb der Dörfer und Städte wieder zurück gegeben wird.

"Wissen sie, wie der Verkehr innerhalb einer Ortschaft fließt? Er fließt nicht den Straßen entlang, sondern er geht über die Straße zwischen den Häusern einher. Das ist das Leben zwischen den Menschen."

Ein klassisches Beispiel für ihn ist, dass mit einer Ortsumfahrung die Straßen im Ort so bleiben wie sie sind und es damit zu einer Steigerung des Verkehrs kommt. Im Hinblick auf den Ausbau der S3 von Hollabrunn nach Guntersdorf eine Sache, die man beachten muss. Sonst kommt es zu keiner Entlastung der Dörfer entlang der Strecke der B303 in den Ortschaften. Für Frey ist ein Rückbau in den Ortkernen ein Muss, einher gehend mit einer Attraktivierung der Flächen dort, damit wieder ein Dorf-/Stadtleben auf den ehemaligen Verkehrsflächen stattfinden kann. Beispiele dafür gibt es mittlerweile einige.

Autor:

Markus Heidegger aus Hollabrunn

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.