Pflegerin von Ehemann getötet

Die rund 500 Einwohner der kleinen Ortschaft Krhovice (CZ) waren von der Bluttat erschüttert.Foto: krhovice.cz
  • Die rund 500 Einwohner der kleinen Ortschaft Krhovice (CZ) waren von der Bluttat erschüttert.Foto: krhovice.cz
  • hochgeladen von Josef Hess

(jrh). Vergangene Woche kam es im benachbarten Tschechien zu einem Familiendrama. In der 500-Seelen-Gemeinde Krhovice (Gurwitz), 12 km von Znaim entfernt, und kurz nach der Grenze zu Österreich, erstach ein 36-jähriger Familienvater vor den Augen seiner beiden Töchter (6 und 8 Jahre) seine 44-jährige Ehegattin und Mutter seiner Kinder.
Die Frau, eine diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerin, wohnte bereits unter der Woche in Wien (sie kam nur am Wochenende nach Krhovice) und war bei der Sozialstation der Caritas in Hollabrunn im Bereich „Betreuen und Pflegen zu Hause“ tätig. Sie hatte den Entschluss gefasst, sich von ihrem Mann scheiden zu lassen und ganz nach Österreich zu ziehen. Der Ehemann wollte die Scheidung nicht akzeptieren. So kam es beim letzten Wochenendaufenthalt der Frau in Krhovice zur Eskalation. Er rastete völlig aus und stach mehrmals zu. Danach soll er versucht haben, sein Haus anzuzünden.
Die 44-Jährige konnte nicht mehr gerettet werden. Das Begräbnis fand am vergangenen Mittwoch in Krhovice statt. Der 36-Jährige wurde festgenommen, ihm drohen bis zu 15 Jahre Haft. Für den mutmaßlichen Täter gilt bis zu einer rechtskräftigen Verurteilung die Unschuldsvermutung.
Seitens der Caritas ist man vom Ableben der beliebten Mitarbeiterin bestürzt: „Große Trauer herrscht unter den Kolleginnen. Sie werden derzeit vom Kriseninterventionsteam betreut“, so der Sprecher der Caritas Wien, Martin Gantner.

Autor:

Josef Hess aus Hollabrunn

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.