Speisepläne sind optimierbar

Was dem einen schmeckt muss nicht immer allen schmecken. Das Essen in Kindergärten steht immer wieder in der Kritik.Foto: Archiv
  • Was dem einen schmeckt muss nicht immer allen schmecken. Das Essen in Kindergärten steht immer wieder in der Kritik.Foto: Archiv
  • hochgeladen von Josef Hess

HOLLABRUNN (ae). Manche Eltern sind mit dem Essen in den Kindergärten der Stadtgemeinde Hollabrunn nicht zufrieden. Sie kritisieren vor allem, es sei nicht kindergerecht. Was Karl Schörg, Leiter des Sporthotels Hollabrunn, in dessen Küche auch für die Kindergärten der Großgemeinde gekocht wird, so nicht stehen lassen will: „Es wird bei uns schon kindergerecht gekocht. Wir führen zweimal jährlich Gespräche mit den Kindergartenleiterinnen, um die Menüpläne abzustimmen und versuchen, alle Kinder bestens zu ernähren. Aber bei mehr als 100 Essen täglich kommt es schon vor, dass einige wenige nicht einverstanden sind. Man kann es nicht jedem recht machen.“
Dass es offenbar nur wenige Eltern sind, die immer wieder Kritik üben, sieht Kindergarteninspektorin Regina Fichtl durch die Zahl der Eltern bestätigt, die für ihre Kinder Essen bestellen: „In den Kindergärten Brunnthalgasse und Robert-Löffler-Straße nimmt die Zahl der Essen kontinuierlich zu. In den anderen Kindergärten gibt es nur minimale Schwankungen.“ Fichtl weiß aber auch, dass es nicht einfach ist, alle Anforderungen unter einen Hut zu bringen: „Viele Eltern wollen ein möglichst kostengünstiges Kindergartenessen. Und bio und gesund und billig passen nicht gut zusammen.“

Ausgewogenheit
Die Kindergarteninspektorin sieht aber dennoch keinen Grund für Beanstandungen: „Das Geheimnis ist immer die Ausgewogenheit der Ernährung, und darum bemühen wir uns.“
Letzteres wird auch von einer Expertin bestätigt. Die Bezirksblätter haben Sonja Lugbauer, die Projektleiterin von „Gesunder Kindergarten“ des NÖ Gesundheits- und Sozialfonds gebeten, anhand von Wochen-Speiseplänen ein Urteil über das Hollabrunner Kindergartenessen abzugeben. Lugbauers Resümee: „Die Zusammensetzung der mir übermittelten Speisepläne ist grundsätzlich abwechslungsreich und ausgewogen, aber natürlich ist jeder Speiseplan, insbesondere für Kindergartenkinder, optimierbar.“

Optimaler Speiseplan
Wie der optimale Speiseplan für Kindergartenkinder aussehen sollte, beschreibt die Österreichische Gesellschaft für Ernährung: Es ist auf ausreichend Gemüse, magere Fleischprodukte, vegetarische Alternativen, Reduzierung von Zucker, regelmäßig Fisch und genug Flüssigkeitsaufnahme von ungesüßten Getränken zu achten.

Autor:

Josef Hess aus Hollabrunn

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.