Was kostet uns das neue Jahr?

(ae). Ein dichtes Netz aus Teuerungen trifft heuer praktisch jeden. Besonders arm dran sind Raucher, die hin und wieder gern was trinken und ein Auto besitzen. So wird die Tabaksteuer in drei Etappen um 45 Cent erhöht, die Alkoholabgabe steigt um 10% und seit dem 1. Jänner verteuert die Sektsteuer jede Flasche um 75 Cent. Um 2,10 Euro mehr (82,70) kostet heuer die Autobahnvignette und im Lauf des Jahres kommen auf Autofahrer noch eine höhere motorbezogene Versicherungssteuer und eine steigende NoVa-Abgabe dazu.
Aber auch jene, die nicht trinken, rauchen oder Auto fahren müssen Haare lassen. So wurde die Gebühr für die E-Card um 25 Cent auf 10,55 angehoben und die Rezeptgebühr stieg um 10 Cent auf 5,40 Euro.

Zugfahren wird teurer
Auch das Zugfahren wurde im Schnitt um 2% teurer, und im Lauf des Jahres werden auch die Kosten für Handys steigen, weil der teure Netzausbau und der Entfall der Roomingtarife, der die Netzbetreiber Milliarden kostet, die sie wieder einbringen wollen. Aber nicht nur beim Geld, auch bei Gesetzen und Verwaltungsbehörden tut sich einiges. So gibt es in jedem Bundesland seit 1. Jänner ein eigenes Landesverwaltungsgericht. Durch diese neun Gerichte werden bundesweit 120 Sondersenate und Berufungsbehörden ersetzt. Dadurch soll nicht nur die Verwaltung schlanker werden, sondern auch Bürger, die sich über Behördenentscheidungen beschweren, schneller zu einer Entscheidung kommen.

Länger arbeiten
Ab heuer gilt auch das transparente Pensionskonto, das Auskunft darüber gibt, wie hoch die künftige Pension ausfallen wird. Dafür werden wir für die Pension länger arbeiten müssen: Bei der Hacklerregelung wurde das Antrittsalter für Männer von 60 auf 62 Jahre erhöht, für Frauen von 55 auf 57. Wer dennoch früher geht, muss mit Abschlägen von 4,2% pro Jahr rechnen. Gänzlich abgeschafft wird die befristete Invaliditätspension für unter 50-Jährige.
Ab Juli wird das Kinderbetreuungsgeld erhöht. Für Familien bedeutet das einkommensabhängig eine Steigerung zwischen 4 und 10%. Angehoben wurde schon ab Jänner die Zuverdienstgrenze beim Kinderbetreuungsgeld von 6.100 auf 6.400 Euro pro Jahr.
Und noch eine gute Nachricht, auch wenn die nicht all zu viele treffen wird: Die Gesellschaftssteuer in Höhe von 1%, die beim Erwerb von Aktien oder Gesellschaftsanteilen bezahlt werden musste, wurde mit Jahresbeginn abgeschafft. Um beim Geld zu bleiben: Im Herbst 2014 kommt auch ein neuer 10-Euro-Schein. Die Noten sind mit neuen Sicherheitsmerkmalen ausgestattet und sollen Fälschern das Handwerk erschweren.

Autor:

Josef Hess aus Hollabrunn

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

  • Bezahlte Anzeige
    Gewinnspiel
    Gewinne 2 Karten für “The Power of Love and Happiness” der GOLDEN VOICES OF GOSPEL

    Die Bezirksblätter Niederösterreich verlosen zusammen mit Bestmanagement 2 Tickets für “The Power of Love and Happiness” der Golden Voices of Gospel.  NÖ. Die Golden Voices of Gospel waren der Gospelchor des „King of Pop“ Michael Jackson bei “Wetten Dass…“. Außerdem sind sie auf der neuen CD von Helene Fischer zu hören, sowie sie auf der DVD des CD-Release Konzertes von Helene Fischer das...

  • Bezahlte Anzeige
    Gewinnspiel
    10.000 Euro Gutschein von KÖNIGSART

    Seit mittlerweile 10 Jahren steht das Schwechater Unternehmen KÖNIGSART für hochwertige Produkte und außergewöhnliche Lösungen rund ums Heizen. SCHWECHAT. So wurde unter anderem der einzigartige „schwebende Kamin“ von KÖNIGSART entwickelt. Das Angebot umfasst außerdem Kachelöfen, Kamine und Kaminöfen in großartiger Qualität. Darüber hinaus bietet KÖNIGSART ein Beratungs-Plus inklusive...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.