REGION - UMWELT - VERKEHR - ZUKUNFT
Die Transitschneise EUROPASPANGE

Waldviertel-AUtobahn - Franz-Josefs-Bahn
In der gerade laufenden „strategischen Prüfung“ sollen der Bahnausbau sowie der Autobahnbau durch das Waldviertel bewertet werden. Leider gibt es bisher immer noch keine offiziellen Aussagen, welche Ausbaumaßanhmen der Bahn überhaupt mit der irgendwo verlaufenden Autobahn verglichen bzw. gemeinsam überlegt werden. Zwischen den Zeilen kann jedoch herausgelesen werden, dass ein einspuriger Minimalausbau der FJB mit einem 4-spurigen Autobahnausbau „verglichen“ werden soll. Laien werden sich nun fragen, wie man etwas vergleicht, von dem man gar nicht weiß wie es aussieht – das unbekannte Wesen „Waldviertelautobahn“. Warum wird so ein Geheimnis um den Verlauf der Trasse gemacht?

Mehr, mehr, mehr - Her mit dem internationalen Durchzugsverkehr!

Sieht man sich die spärlichen Informationen der Trasse an, bedenkt wo die Bezirkshauptstäde liegen- welche alle angebunden sein sollen und fügt dann noch die Hürden (Truppenübungsplatz, Topographie) ein - und schon kann man sich den Verlauf ziemich gut vorstellen. Alle die sich die Dimension dieser Betonschneise durch die Ökoregion Waldviertel vorstellen wollen, denen sei ein Besuch der A4 im Burgenland empfohlen. Hier kann man sich ein Bild machen, mit welchen Trasitaufkommen in unserer Durchzugsregion zwischen Linz und Tschechien bzw. Wien zu rechnen sein wird. Ist möglicherweise die internationale Transitlobby der wirkliche Nuztnießer dieser Autobahn und nicht wie behauptet das Waldviertel?

Was bringt diese Autobahn den WaldviertlerInnen?

Gerade das Beispiel eines Pendlers sagt alles aus. Wenn man auf der ca. 5 Mrd. Euro teuren Transitschneise neben den LKWs von Schrems nach Wien pendelt erspart man sich in Zukunft keine Zeit. Diese wird durch die längere Strecke über Hollabrunn plus mehr Verkehr wieder aufgehoben. Übrig bleiben höhere Spritkosten und mehr Umweltverschmutzung.

Mehr Argumente siehe Link:
https://www.lebenswertes-waldviertel.at/wp-content/uploads/2019/07/Warum-ist-ein-ja-zum-Waldviertel-ein-Nein-zur-Waldviertel-Autobahn-neu.pdf

Würde man hingegen die FJB voll ausbauen wäre ein Pendler schneller und es wäre bedeutend billiger vom Waldviertel nach Wien unterwegs. Wieso gibt es keine Forderung nach einem Vollausbau der FJB?

JA zum Vollausbau der FJB und zu einem lebenswerten Waldviertel!

NEIN zur internationalen Transitschneise Europaspange.

Denken wir nach vorne – damit wir schneller oben sind!
Eure Initiative Pro FJB!

Autor:

Gerald Hohenbichler aus Hollabrunn

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.