Verkehr Umwelt Region
Diskutieren und investieren – statt betonieren!

Die Diskussion um die internationale Transitschneise, auch als Waldviertelautobahn oder Europaspange bekannt, geht vor allem hinter verschlossenen Türen in St. Pölten weiter. Trotz der Corona-Krisen-Ankündigung von Infrastrukturministerin Gewessler alle Projekte auf „Klima-Verträglichkeit“ zu prüfen wird dieses Monsterprojekt von niederösterreichischer Seite weiter massiv vorangetrieben.

Fakten sprechen für den Bahnausbau

Dass die Argumente für den Bahnausbau sprechen, ist hinlänglich bekannt. Diese werden jedoch seit Jarhzehnten hartnäckig ignoriert und das Steuergeld wird vor allem weiterhin in Straßenprojekte gepumpt. Koste es was es wolle! Gleichzeitig wird hartnäckig verhindert, dass eine Studie zum Vollausbau der Franz-Josefs-Bahn erstellt wird. Die letzte vollständige Ausbaustudie stammt aus dem Jahr 1991. Bei der Argumentation PRO Auto und LKW ist es halt einfacher, deren Leistungsfähigkeit mit einer Bahn zu vergleichen, die auf einer 150 Jahre alten Kurventrasse fährt…

Dabei würden einige Punkte schon reichen um den Unsinn einer Transitautobahn zu erkennen.
Etwa der Bodenverbrauch - im Vergleich von Bahnausbau und Autobahn Betoniererei. Die Hagelversicherung (https://www.hagel.at/initiativen/bodenverbrauch/) weist ja medienwirksam regelmäßig auf die Problematik des ständig steigenden Bodenverbrauchs hin. Wie das im Vergleich von FJB-Ausbau und Transitschneise aussieht zeigt die Grafik.

Bodenverbrauch und Umweltbelastung in der Ökoregion Waldviertel – offenbar kein Thema?

Der Vollausbau der FJB würde aufgrund der vorhanden Trasse (teilweise Begradigungen) und der nur teilweisen Neubaustrecke maximal ein Fünftel des Bodenbedarfs einer LKW-Transitschneise durch unsere Ökoregion erfordern – weitere Informationen finden sich hier: https://www.wko.at/branchen/transport-verkehr/schienenbahnen/Schienengueterverkehr.html

Gerade im Betrieb wäre die Bahn dann weiterhin viel energieeffizienter und würde einen Bruchteil der Umweltbelastung (Lärm, Abgase usw.) der geplanten LKW-Kolonnen verursachen.

Microterminal Vitis - Jetzt

Als Alternative zum LKW gibt es zeitgemäße, ökologischeren Frachttransportmöglichkeiten mittels Microterminals. Wir fordern schon lange eines solchen in Vitis – siehe Link
Facebook Pro FJB - MicroTerminal VITIS

Hier könnte ohne große Investitionen getestet werden, wie das funktioniert und wir könnten als Vorzeigeregion vorangehen statt wie üblich hinterherzulaufen. Die Anlieferung der Container würde per Bahn erfolgen. Die Verteilung und Zubringung zu den Betrieben durch regionale Spediteure. Leider finden sich hier bisher keine regionalen und politischen UnterstützerInnen.

Wer soll das bezahlen?

Als PRO-Bahn-Initiative wird uns seit Jahren die Frage gestellt, wer denn den Bahnausbau finanzieren soll? Dieses Argument kommt im Regelfall von den großen Autobahnbefürwortern. Hier wird dann leider vergessen, dass die Kosten des FJB-Vollausbaues nur mit etwa einem Drittel der Autobahn beziffert werden. Und wer soll die Transitautobahn bezahlen? Das dürfte aber offenbar auch keine Rolle spielen – denn bekanntlicherweise werden die Versprechungen für Investitionen im Waldviertel ja sowieso nicht gehalten….

Warum setzen sich die meisten Mandatare unserer Region trotz dieser offensichtlichen Fakten für eine Transitautobahn ein?
(Jede Menge Argumente warum es keine Autobahn durch das Waldviertel braucht, findet ihr auf der Seite der Plattform Lebenswertes Waldviertel. (https://www.lebenswertes-waldviertel.at/)

Wir informieren auch weiterhin über die Vorteile des Bahnausbaues!

G. Hohenbichler
Initiator Pro FJB

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Ein Häferl Tee, eine Kuscheldecke und ein gutes Buch - der perfekte Zeitvertreib für den nahenden Herbst!
Aktion 2

Gewinnspiel
Die Bezirksblätter verlosen Lesestoff für den Herbst!

NIEDERÖSTERREICH. Die Temperaturen sinken, die Sonnenstunden werden weniger und wir kommen zur Ruhe. In der kühleren Jahreszeit, verkriechen wir uns gerne in unseren eigenen vier Wänden und machen es uns gemütlich. Und was könnte gemütlicher sein, als sich mit einem guten Buch unter eine Decke zu kuscheln und uns in andere Welten zu träumen?  Im Jahr 1450 revolutionierte Johannes Gutenberg mit seinen metallenen, beweglichen Lettern den Buchdruck. Bis zu diesem Zeitpunkt brauchte es viel...

Das 4-Sterne-Haus bietet in den 83 Zimmern Platz für viele Gäste.
6 9

Gewinnspiel
Abonniere unseren Newsletter & gewinne 2 Übernachtungen im la pura-Resort in Gars/Kamp!

Newsletter abonnieren und gewinnen!Bei uns bekommst du wertvolle und interessante Nachrichten aus deiner näheren Umgebung, bist immer top über Veranstaltungen im Bezirk informiert und findest attraktive Gewinnspiele. Sei auch du näher dran und sichere dir die wichtigsten Infos aus deiner Region mit dem meinbezirk.at-Newsletter. Empfiehl den meinbezirk.at-Newsletter auch an Freunde und Bekannte! Denn unter allen zum Stichtag 25.09.2020, 23:59 Uhr, aufrechten...

Die Corona-Ampel soll dabei helfen, das Corona-Virus weiter einzudämmen.
2

Corona-Virus
Corona-Ampel für Niederösterreich

NIEDERÖSTERREICH. Das Corona-Virus begleitet uns nach wie vor jeden Tag - sei es durch das Tragen einer Maske in Supermärkten und Öffis oder bei der Wahl des Urlaubsortes. Damit nun ein besserer Überblick behalten werden kann und um eine großflächige Ausbreitung zu verhindern, wurde die sogenannte Corona-Ampel etabliert.  Was ist die Corona-Ampel? Die Corona-Ampel soll es ermöglichen gezielt dort Maßnahmen zu setzen, wo es nötig ist, um auf diese Weise Cluster und Hotspots einzudämmen und...

Hängebrücke vor dem Schlegeisspeicher
Aktion 2

**** Tirolherhof Tux
Ein starkes Stück Tux - Natur, Sport und Spa

Eine schrecklich nette Familie sorgt für Aufwind, Inhalte und mutige Statements im neuen Tirolerhof Tux Holzschnitzerei an der Decke und Hirschen an der Wand? Diese Architektur, die oft mit alpinem Gefühl verwechselt wird, findet man nicht im neuen Tirolerhof Tux, mittendrin in Lanersbach und direkt dran an Pisten, Wanderwegen und Klettersteigen. Quasi auf Tuchfühlung mit der wilden Tuxer Natur haben Maria & Joggl, Nina & Matthias für Herbst 2020 ihr Haus neu gedacht und...

Anzeige
"Molières Schule der Frauen" ist die erste Premiere im Landestheater Niederösterreich nach der Sommerpause, die coronabedingt länger ausgefallen ist.
Aktion

Gewinnspiel
Die Bezirksblätter verlosen 3x2 Tickets für eine Vorstellung von "Molières Schule der Frauen" im Landestheater Niederösterreich

„Die Dumme frei’n heißt, nicht der Dumme werden! Frauen mit Geist – das bringt Beschwerden. Ich weiß, wie mancher kluge Mann fand in der klugen Frau Verderben.“ ST. PÖLTEN. Bei der Uraufführung vor rund 400 Jahren hat der Autor Molière mit dem Stück "Schule der Frauen" großes Aufsehen erregt. Wie skandalös die Inszenierung am Landestheater Niederösterreich ist? Überzeuge dich selbst davon & mach' bei unserem Gewinnspiel mit!  Zur HandlungArnolphe, ein alter, aber reicher Mann, will...

Anzeige
Mit der Unterstützung von Land und der Europäischen Union (LEADER) konnte dieses Gewinnspiel auf die Beine gestellt werden!
1 Aktion 18

Gewinnspiel
Jetzt Foto von deinem Lieblings-Elsbeerplatzerl hochladen & tolle Preise gewinnen!

WIENERWALD. Du wohnst zwischen Pyhra und Eichgraben oder bist dort viel unterwegs? Dann geh hinaus, schieß' ein Foto deiner Umgebung & schick' es uns! Es wartet ein Wochenende im Refugium Hochstrass auf dich und viele weitere, tolle Preise im Gesamtwert von über €1.000,-! Schnell mitmachen! 🍀 Das gibt's zu gewinnenHauptpreis: ein Wochenende für zwei Personen inkl. Saunagang im Refugium Hochstrass - für Infos zum Refugium hier klicken!  2. Platz: ein Genusserlebnis vom Haubenkoch...

Ein Häferl Tee, eine Kuscheldecke und ein gutes Buch - der perfekte Zeitvertreib für den nahenden Herbst!
Das 4-Sterne-Haus bietet in den 83 Zimmern Platz für viele Gäste.
Die Corona-Ampel soll dabei helfen, das Corona-Virus weiter einzudämmen.
Hängebrücke vor dem Schlegeisspeicher
"Molières Schule der Frauen" ist die erste Premiere im Landestheater Niederösterreich nach der Sommerpause, die coronabedingt länger ausgefallen ist.
Mit der Unterstützung von Land und der Europäischen Union (LEADER) konnte dieses Gewinnspiel auf die Beine gestellt werden!
Aktuell


Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen