01.11.2017, 12:58 Uhr

10.000 Gäste beim Kürbisfest (Teil 1)

Um den Bluza drehte sich alles in Unterretzbach bei seinen Angergärten und in der Zellerndorfer Kellergasse.

RETZER LAND (jm). Gerade noch rechtzeitig vor dem großen Sturm und dem Regen gingen das zweitägige Kürbisfest in Unterretzbach und das eintägige in Zellerndorf über die Bühne. Eröffnet wurde das Hauptfest mit der Segnung der Erntekrone durch Kräuterpfarrer Benedikt Felsinger. Bürgermeister Manfred Nigl hieß mit Kürbisprinzessin Katharina II. und der NÖ Vize-Weinkönigin Teresa Dietl die zahlreichen Gäste willkommen: „Bei uns steht nicht Halloween, sondern der Erntedank im Mittelpunkt des Festes.“
NR Eva-Maria Himmelbauer, LAbg. Richard Hogl, BH Andreas Strobl, NP-Direktor Christian Übl sowie Vertreter der Wirtschaft und des Tourismus waren unter den BesucherInnen.
22 Gruppen nahmen an dem von Reinhold Griebler moderierten Umzug teil. Hubert Schleinzer, der mit Gernot Glaser und Rolf Rockenbauer und zahlreichen HelferInnen das Fest auf die Beine stellte, zeigte sich sehr zufrieden über den Verlauf: „Ich habe viele Rückmeldungen von unseren Gästen erhalten: Ihr habt die schönste Dekoration, aber das schlechteste Wetter. Trotzdem sind rund 7.000 BesucherInnen gekommen.“ 14 Verköstiger sorgten für das leibliche Wohl, Musik und Unterhaltung rundeten das Angebot ab.

3.300 BesucherInnen in Zellerndorf

Cornelia Schönhofer vom Zellerndorfer Kürbiskomitee konnte ebenfalls eine erfreuliche Bilanz über das Fest in der Kellergasse ziehen: „Aufgrund der Witterung suchte man mehr die Keller auf, die Dekoration war mit den verschiedenen Kürbisarten sehr viefältig und etwa 3.300 Gäste besuchten unseres Fest.“
Fotos: Josef Messirek
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.