26.06.2017, 10:56 Uhr

48. Weinwoche in Retz eröffnet

Zur Eröffnung des Retzer TOP-Weinfestes strömten die Besucher scharenweise in den Sparkassengarten.

Zur Eröffnung des Retzer TOP-Weinfestes strömten die Besucher scharenweise in den Sparkassengarten.
RETZ (jm). Gleich zwei Weinköniginnen eröffneten am Fronleichnamsnachmittag bei strahlendem Sommerwetter im Sparkassengarten die 48. Retzer Weinwoche: Bundesweinkönigin Christina Hugl und die NÖ Vizeweinkönigin Theresa Dietl. Der Obmann des Bezirksweinbauverbandes Retz, Ludwig Hofbauer, konnte viele Ehrengäste begrüßen, darunter LR Petra Bohuslav, LR Ludwig Schleritzko, NR Eva-Maria Himmelbauer, NR Christian Lausch, LAbg. Richard Hogl, BH Andreas Strobl, den Österr. Weinbaupräsidenten NR Johannes Schmuckenschlager, Dir. Josef Glatt und Otto Auer von der NÖLLWK, Tanja Dworzak und Klaus Gössl von der Weinstraße Weinviertel West, LKR Reinhard Zöchmann, BWV-Obmann Leopold Krammer und Vorgänger Karl Binder, Bezirkspolizeikommandant Otto Schwingenschlögl, Kostleiter Walter Pollak, Leopold Wurst vom Landesweingut, Bgm. Helmut Koch (Retz) und Vizebgm. Alfred Kliegl sowie die zahlreichen Sponsoren der Veranstaltung. LR Bohuslav überraschte mit einer besonderen Auszeichnung: „Die Retzer Weinwoche wurde zum TOP-Weinfest des Jahres 2017 gewählt.
Nicht eine Jury, sondern die BesucherInnen haben ihr dieses Prädikat verliehen“, gab die Tourismus-LR freudig bekannt und überreichte Obmann Hofbauer die Auszeichnung. Eine Reihe von Ehrungen folgte: Die 20 Sortensieger, die Top Ten der Weinwoche und der Winzer des Jahres, Michael Winter aus Unterretzbach. Drei Winzer wurden nicht nur Sortensieger, sondern österreichweit SALON-Sieger. Josef Heinzl (Deinzendorf) mit dem Gelben Muskateller, Julius Klein (Pernersdorf) mit dem Grünen Veltliner und Franz Seidl (Unterretzbach) mit dem Riesling.
Nach dem offiziellen Teil genossen die Ehrengäste und die zahlreichen Besucher die kulinarischen Angebote von der Weinviertler Fleischerei Hofmann, Aufstrichbrote und Käse aus dem Bregenzer Wald von den Bezirksbäuerinnen oder Speckbrote vom Retzer Bauernladen.
Im einladenden Ambiente des Sparkassengartens konnten die Weinliebhaber bei den Klängen der Stadtkapelle Retz das eine oder andere Achterl aus dem Angebot von 700 Spitzenweinen verkosten.
Fotos: Josewf Messirek, Herbert Schleich
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.