01.02.2018, 07:57 Uhr

Erfolgreiches Neujahrskonzert

Mit ihrem 49. Neujahrskonzert füllte die Stadtkapelle Retz gleich zweimal den Stadtsaal Althof.

RETZ (jm). Das neue Jahr begrüßte die Stadtkapelle Retz mit zwei Konzerten im vollen Stadtsaal Althof. Obmann Richard Wimmer hieß dazu Bgm. Helmut Koch, Vizebgm. Alfred Kliegl, BH Johann Kranner, Dir. Jaromir Berka von der Kunstschule Znaim, Schulobmann StR Helmut Bergmann und Bezirkskpm. Hannes Pausackerl willkommen, der auch die Ehrungen verdienter Mitglieder vornahm. Musikalisch geleitet wurde der 70 MusikerInnen starke Klangkörper von Gerhard Forman, Matthäus Rößler, Thomas Wurm und erstmals von Stephan Schmid, der mit der „Fanfare for a new horizon“ das ansprechende Programm eröffnete. Zum ersten Mal auf seiner Posaune dabei war der 13-jährige Mathias Schnabl. Markus King, Musikschullehrer aus Kirchberg/Wagram, moderierte wie bereits in den letzten Jahren die Veranstaltungen äußerst kompetent. Über die Aktivitäten und Erfolge im abgelaufenen Jahr informierte die Stadtkapelle mit ihrer Zeitung „Con Espressione“. Fortgesetzt wurde das Programm mit Operettenklängen aus Carl Zellers „Vogelhändler“ und bei Eduard Strauß‘ Polka „Bahn frei“ kontrollierte Thomas Hofer als Schaffner die Fahrkarten und musste beim Stadtchef „nachkassieren“. Weitere Erfolgsnummern waren die „Bohemian Rhapsody“ von Queen und „Glenn Miller in Concert.“
Fotos: Josef Messirek

Zur Sache:
Verdiente Mitglieder der Stadtkapelle Retz wurden beim 49. Neujahrskonzert geehrt.
Für 15-jährige Mitgliedschaft erhielten die Ehrenmedaille des NÖBV in Bronze: Dominik Neubauer, Katrin Rößler, Matthäus Rößler und Johannes Schnabl.
Mit dem Ehrenzeichen für besondere Verdienste für die NÖ Blasmusik wurden Theresa Brandstetter und Roland Tiefenbacher bedankt.
Die Ehrennadel des NÖBV in Bronze erhielt Martin Greylinger.
Zum „Musiker des Jahres“ wurde von seinen MusikkameradInnen Thomas Hofer gewählt. Er hatte sich bei der Planung und Durchführung des Musikfestes im Jubiläumsjahr vorbildlich eingesetzt, was ihm auch den Ehrentitel „Mr. Musiwiesn“ einbrachte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.