11.10.2017, 10:00 Uhr

Spatenstichfeier im NP Thayatal

Eine Projektwochen-Unterkunft für 60 SchülerInnen wird am Rande des Nationalparks Thayatal errichtet.

HARDEGG (jm). Bei herbstlichem Kaiserwetter konnte Nationalparkdirektor Christian Übl zahlreiche Gäste zur Spatenstichfeier in der Nähe des NP-Hauses begrüßen. Unter ihnen NR Eva-Maria Himmelbauer, LAbg. Richard Hogl, BH Andreas Strobl, Bgm. Heribert Donnerbauer, Architekt Ernst Maurer, Projektbetreuerin Bernadette Lehner, eine tschechische Delegation des NP Thayatal-Podyji sowie die Kinder der Volksschule Pleissing unter Direktorin Sonja Ziegler.

Erfolgsgeschichte

„Wir können heute die Erfolgsgeschichte des Nationalparkhauses, das von 25.000 Gästen pro Jahr besucht wird, mit dem Camp für 60 SchülerInnen um ein Kapitel erweitern“, so Übl.

1,3 Millionen-EU-Projekt

Möglich gemacht hat dieses 1,3 Mio-Euro-Projekt, das mit Mitteln der EU, des Bundes und des Landes finanziert wird, sein Vorgänger und nunmehriger LR Ludwig Schleritzko. „Kinder und Jugendliche haben hier am Rande des Nationalparks die einzigartige Möglichkeit, im Rahmen von Projekttagen und Ferienlagern die wilde Natur des Nationalparks zu erleben!“, erklärte NR Eva-Maria Himmelbauer bei der Spatenstichfeier. Mit dem Lied von den fleißigen Handwerkern umrahmten die Kinder der Partnerschule Pleissing die Feier und strahlten übers ganze Gesicht, als ihnen NP-Direktor Christian Übl den „Gutschein für den ersten Aufenthalt im Wildkatzen-Camp“ überreichte. Wie Bürgermeister Heribert Donnerbauer ausführte, liege der Wert dieses Camps in der Naturbegegnung: „Kinder aus dem urbanen Bereich müssen den Umgang mit der Natur wieder lernen.“ Bereits im Frühjahr 2018 soll das Camp eröffnet werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.